18.11.2002 Erste Hilfe (Ausbildung)

In KANU-MAGAZIN ist Teil 5 "Mit Teamwork zum Erfolg" der von Dr. med. Horst Hohn und Facharzt Magnus Stein verfassten Serie zur "Ersten Hilfe" erschienen.

In dieser Folge geht es "um das große Ganze: den flüssigen Ablauf der Reanimation":

Der Notfall-Check sollte wie folgt ablaufen:

  1. "Rettungskette auslösen"

(zu allererst: Bote alarmiert professionelle Hilfe!)

  1. "Opfer untersuchen"

(ohnmächtig? - Atmung?)

  1. "Atemwege freimachen"

(inkl. "Esmarch-Handgriff zwecks Verhinderung der Atemwegs-Blockade durch die Zunge);

  1. "Beatmen & Herzdruckmassage" (CPR-Cardiopulmonale Reanimation)

a) 2x langsam beatmen / 15 x Herzdruckmassage: Arbeitstempo = 100/min;

b) Klappt jedoch die Beatmung nicht, hat die Herzdruckmassage Priorität!

c) Die CPR wird nur bei Erfolg beendet. Nur der Rettungsdienst darf sie abbrechen!

Der Erfolg der "Ersten Hilfe-Reanimation" hängt ab von:

Problem: Beginnt das Opfer wieder selbständig zu atmen, tritt die Gefahr des "Lungenödem" auf (sog. "sekundäres Ertrinken" durch chemisch-toxische Vorgänge in der Lunge). Hierüber berichtet KANU-MAGAZIN in Nr. 2/03 (Erscheinungstermin: 23.01.03).

Übrigens: KANU-MAGAZIN bietet an, den wasserdicht eingeschweißten Text des Notfall-Checks (gegen frankierten und adressierten Rückumschlag) zuzuschicken. Dieser Check braucht dann nur noch aufs Kajak geklebt zu werden, um auch immer darauf zurückgreifen zu können!)

Außerdem können alle Folgen dieser "Erste Hilfe"-Serie per Internet abgerufen werden: www.kanumagazin.de

Quelle: KANU-MAGAZIN, Nr. 1/03, S.46-47 - www.kanumagazin.de

Anschrift: KANUmagazin, Mittlerer Lech 39, 86150 Augsburg