14.05.2003 "Der Langsamste bestimmt das Tempo?" (Ausbildung)

Im us-amerikanischen SEA KAYAKER berichtet der niederländische Küstenkanuwanderer Axel Schoevers in dem Beitrag:

"Carrying the Red Lantern. The Trials of Trailing Behind"

wie man mit dem Problem umgeht, wenn Kanuten bei Gruppenfahrten entlang der Küste immer mehr abfallen und schließlich hinten bleiben.

Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. Schoevers führt zunächst einige pauschal auf:

Erst später werden teilweise auch die folgenden Gründe erwähnt:

Anschließend geht Schoevers auf insgesamt 10 Probleme ein und diskutiert sie etwas ausführlicher:

1. Gruppenstart
2. Gruppentempo
3. Psychostress/Gruppendruck
4. Raue See
5. Surfprobleme
6. Start durch die Brandung
7. Anlanden in der Brandung
8. Fitness
9. Erschöpfung
10. ... und wer kümmert sich um die Schnellen"?

Wen eine kommentierende Stellungnahme zu diesem Thema interessiert, das i.d.R. Thema einer jeden Küstenkanuwandertour ist, der möge zur folgenden Seite der Homepage des Hamburger Kanu-Verband e.V. surfen:

www.hamburger-kanu-verband.de/aktuellall.php?sparte=7 > Info v. 18.05.03

Quelle: SEA KAYAKER, No. 2/03, S.9-11 - www.seakayakermag.com