18.06.2004 Workshop Seekajakfahren (Ausbildung)

 

In KANU MAGAZIN schreibt der einstige Faltbootfan Jürgen Hoh in der Workshopreihe „Touren- und Seekajak-Fahren für Könner“ in Teil 2 über:

 

„Meer ist nicht gleich Meer …“

 

d.h. darüber, dass nicht alle Seekajakreviere gleich sind, sondern sich sehr stark von einander unterscheiden. Insofern unterscheidet J.Hoh Reviere:

 

 

auf.

 

Leider weist J.Hoh nicht auf die Bedeutung der Windstärke für die Eignung eines Revieres hin:

 

 

Unter diesem Blickwinkel ist das Paddeln entlang der Ostseeküste gleichermaßen für Einsteiger & Familien geeignet, nämlich bei Flaute, und zwar auch dann, wenn die Küste nicht geschützt ist, als auch für Experten, nämlich wenn es auflandig mit z.B. 7 Bft. bläst.

 

Quelle: KANU MAGAZIN, Nr. 5/04, S.52-53 – www.kanumagazin.de

Links:

U.Beier: Gut geplant ist halb gepaddelt

è www.kanu.de/nuke/downloads/Fahrtenplanung.pdf

U.Beier: Routenplanung

è www.kanu.de/nuke/downloads/Routenplanung.pdf

U.Beier: Gewässerschwierigkeiten (Küste) – 3 Berechnungs-Varianten

è www.kanu.de/nuke/downloads/SSG.pdf