18.03.2005 Leuchtfeuerbeschriftung (Befeuerung) (Ausbildung)

 

Auf Seekarten findet man die verschiedensten Angaben zu Befeurung. Im folgenden wird eine tabellarische Übersicht gebracht:

 

Kennung

(Charakter)

 

Farbe

(Colour)

 

Wiederkehr

(Period)

 

Höhe

(Elevation)

 

Tragweite

(Range)

 

Typus

Anzahl

Lichtzeichen

 

F = Fixed

(Festfeuer) (F)

gleich bleiben-des Licht

W

= White

 

R

= Red

 

G

= Green

 

Y

= Yellow

/Orange

 

B

= Black

s

= Sekunden

m

= Meter

 

(bezogen

auf

Mittleres

Hochwas-ser (MHW)

oder

mittlerer

Wasser-

stand)

xM

=

x Seemeilen (sm=1,852 km)

 

bzw.

 

x/y M

= mit unter-schiedlicher

Tragweite für verschiedeneFarben:

W = x sm

G = y sm

R = y-x sm

 

Oc = Occulting

(Unterbrochen)

Lichtphase

größer als Dunkelphase

 

Iso = Isophase

(Gleichtakt) (Glt.)

Lichtphase

gleich

Dunkelphase

 

 

(X)

= Gruppe von X Licht-

zeichen

 

(X+Y)

= Gruppe von zunächst

X und dann Y Lichtzeichen

Fl = Flashing

(Blitz) (Blz.)

Dauer: ca. 1 Sek.

alle 2 Sek.

 

LFl = Long Fl

(Blink) (Blk.)

Dauer: mind. 2 s

alle mind. 2+1 s.

 

Q = Quick

(Funkel) (Fkl.)

Dauer: < 1 Sek.

alle 1,2-1 Sek.

Nebelschallsignale:

(Kennzeichnung an Tonnen)

 

Horn (= Membransender)

Bell (= Glocke)

Whis (= Heuler/Whistle)

Gong (= Gong)

 

z.B.: Accumer Ee – Einfahrtstonne

Accumer Ee Iso.8s Bell

= alle 8 Sek. ein Blitz

   (zzgl. Glockenschlag der durch

     Wellenbewegung erzeugt wird)

 

IQ = Interrupted Q

(Funkel unterbr.)

 

VQ = Very quick

(Schnelles Fkl.)

Dauer: < 1 Sek.,

alle 0,6 - 0,5 Sek.

 

IVQ = Interrupted

          VQ

(SFKl. unterbr.)

 

 

Beispiele:

a) Tonne in der Süderaue: SA22 = Fl(2)R.9s (Farbe: R)

Flashing (1 Sek.)

Gruppe mit

2 Blitzen

Rot

alle 9 Sek.

-

-

b) Tonne in der Süderaue: SA10/Langeness 1 = Fl(2+1)R.15s

(Tonnen-Farbe: RGR = Hauptfahrwasser zweigt nach Steuerbord ab)

Flashing (1 s)

Gruppe mit

2 + 1 Blitz

Rot

alle 15 Sek.

-

-

c) Leuchtturm von Hörnum (Sylt/Süd): Fl(2)9s48m20M

Flashing (1 s)

2 Blitze

-

alle 9 Sek.

48 m

20 sm

d) Leuchtturm „Nordmarsch“ (Langeness/West): LFl(3)WR.20s13m14/11M

Long Flash (2 s)

3 Blinks

Weiß/Rot

alle 20 Sek.

13 m

W = 14 sm

R = 11 sm

f) VQ(6)+LFl.WRG.15s21m15-11M

Very Quick plus

Long Flash

6 quick Funkel + 1 Blink

Weiß/Rot/

/Grün

alle 15 Sek.

21 m

W = 15 sm

R = 11-15 sm

G = 11 sm

 

Zusammenstellung: U.Beier

Literatur: R.Dreyer, Sportküsten-Schifferschein u. Sportboot-Führerschein See, 2000,S.22f.

Link: www.kanu.de/nuke/downloads/Befeuerung.pdf