11.05.2005 Übernachtungs-Komfort (Ausbildung/Ausrüstung)

 

Im SEA KAYAKER berichtet Paul Twardock in dem Beitrag:

 

„Camping in Comfort

 

wie wichtig es ist, wenn man es beim Campen komfortable hat.

 

Nun, bei Windstille, Sonnenscheinwetter, sommerlichen Temperaturen und einer Platzsuche oberhalb des Spülsaumes dürft es nur wenig Probleme mit dem Komfort geben. Dann kann man es in der Tat verschmerzen, wenn man statt in einem geräumigen Zelt unter einem Tarp bzw. in einem Biwacksack schläft, u.U. auf natürlichem Bodenuntergrund liegt bzw. sitzt und das Feuer zum Kochen mit Materialien entfacht, die in der Umgebung zu finden sind. Ansonsten sollten wir u.a. auf Folgendes achten:

 

(1) Auswahl Übernachtungsplatz:

 

 

(2) Einrichtung des Übernachtungsplatzes:

 

 

(3) Warm & Trocken bleiben:

 

 

Obwohl man es den Fotos dieses Beitrages entnehmen kann, fehlen jedoch Tipps, die den „echten“ Komfort betreffen. Insbesondere wenn wir die Übernachtung in der Wildnis nicht so gewohnt ist, sollte wir – wenn wir nicht möchten, für immer davon abgeschreckt zu werden – schon auch auf Folgendes achten:

 

(4) Sitz-, Liege- & Schlafkomfort:

 

 

(5) … und was sonst noch?

 

 

Quelle: SEA KAYAKER, No. June 2005, S.24-33 – www.seakayakermag.com