09.07.2006 „Leave-No-Trace Camping“ (Ausbildung)

 

Im SEA KAYAKER erschien ein Beitrag von Jacqueline Windh über eine Tour entlang Vancouver Island (hier: Clayoquot Sound). Am Ende des Beitrags werden ein paar Kurzinfos und Verhaltensregeln aufgeführt, u.a. auch über das „Spurenlose Zelten“, d.h. ein wildes Zelten, bei dem keine Spuren hinterlassen werden. Folgendes ist hierüber zu lesen:

 

Wenn draußen in der Wildnis gezeltet wird, sollte es selbstverständlich sein, dass dort nichts zurückgelassen wird, was mitgebracht wurde. Menschliche Exkremente sollten unterhalb der Hochwasser-Wasserstandes so vergraben werden, dass der Seegang den Geruch wegspülen und Mikroorganismen zur Zersetzung beitragen können. Toilettenpapier soll entweder verbrannt bzw. eingepackt und wieder mit aus der Wildnis genommen werden. Paddle in kleinen Gruppen und suche nicht den Kontakt zu wilden Tieren.

 

Quelle: SEA KAYAKER, Nr. Aug. 2006, S.55 – www.seakayakermag.com