15.11.2001 Paddelpfötchen (Ausrüstung)

 

Diese stulpenförmigen Gebilde sind eine ideale Alternative für Handschuhe. Sie schützen die Hand vor dem Wind (hier: Windchill).

 

Ihr wesentlicher VORTEIL ist es, dass man das Paddel stets fest im Griff behält..

 

Ihr NACHTEIL ist:

 

·        dass man nasse Hände bekommt, was sich aber kaum negativ auswirkt; denn so lange die Hände warm bleiben, stört die Nässe nicht;

·        dass man im Falle einer Gefahr meint, sich nicht so schnell aus dem Pfötchen lösen zu können; in der Realität des Küstenkanuwanderns hat das aber nicht diese Relevanz wie bei Flussbefahrugnen;

·        dass - und dies ist m.E. der eigentlich "Knackpunkt" beim Küstenkanuwandern - es bislang immer nur Paddelpfötchen aus sehr weichem Stulpenmaterial gab. Dank des Materials konnte man wohl die Pfötchen recht problemlos zusammen rollen und irgendwo verstauen, aber wenn man die Pfötchen überziehen wollte, z.B. beim Start bzw. unterwegs auf dem Wasser nach einer Ess- bzw. Fotopause oder nach dem Zurechtrücken der Mütze bzw. der Reinigung der Brille oder nach einem Ausrichten der Seekarte oder nach dem Griff zum "Mars"-Riegel o.ä., ja dann konnte man bislang nur mit äußerst großer Geschicklichkeit (u.U. nur unter Einsatz der Zähne) mit seiner zweiten Hand in die Stulpe des zweiten Pfötchens schlüpfen, da die erste Hand ja nun schon fest verpackt im ersten Pfötchen steckte. Bei Windstille und auf spiegelglatter See ist das unproblematisch, aber bei Seegang und Winddruck zählt jede Sekunde. Diese Quälerei scheint nun vorbei zu sein. Der Hersteller KANU-OUT-DOOR bietet ein "ARCTIC PADDELPFÖTCHEN" an, welches über eine "feste Stulpe" verfügt (Preis: ca. Euro 25,-); d.h. die Stulpe ist so starr, dass man bequem mit der Hand zum Paddelschaft kommt, ohne dabei mit der anderen Hand die Stulpe auf- und festhalten zu müssen

 

Text: Udo Beier

 

Bezug: z.B. SPORT SCHRÖER(http://www.sport-schroeer.de) aus Unna, Tel. 02303/1793