19.07.2002 Kurzstreckenfunkgeräte (Ausrüstung)

In der YACHT bringt O.Schmidt in dem Beitrag "Sprechfunk ohne Schein und Scheine" einen Bericht über 6 verschiedene Kurzstreckenfunkgeräte, die man ohne extra Sprechfunkzeugnis benutzen darf. Empfohlen werden die Geräte mit PMR-(Private Mobile Radio)-Standard. Sie verfügen über 8 Frequenzen die im Betriebsfunk-Bereich bei 446 MHz liegen. Mit 0,5 Watt Sendeleistung haben sie eine Reichweite von 3-4 Seemeilen, sofern keine Inseln bzw. Dünen für eine Funkschatten sorgen. Alle Geräte sind jedoch nicht wasserdicht, d.h. müssen - wie die meisten Handys und GPS-Geräte auch - gegen Kontakt mit Salzwasser geschützt werden.

Die preiswertesten Geräte gibt es für ca. Euro 70,- (2 Stück):

"Stabo Feecom 2000" (ca. 140 g, 107x59x29 mm).

Das teuerste Gerät liegt bei ca. Euro 125,- (1 Stück):

"Stabo Outdoor" (inkl. UKW-Radio, Kompass, Uhr, Wecker, 60 Std. Betriebszeit, 190 g, 114x63x31 mm).

Ob solche Geräte zum Küstenkanuwandern nützlich sind, sollte im Handy-Zeitalter jeder selber entscheiden. Denkbar wäre ihr Einsatz bei größeren Gruppenveranstaltungen, um den Kontakt zu den einzelnen Untergruppen nicht zu verlieren.

Quelle: YACHT, Nr. 15/02, S.70-73 - www.yacht.de

Infos: www.stabo.de