03.08.2002 "Trekking-Kekse" (Ausrüstung)

Wer kennt sie eigentlich nicht, die als "Panzerplatten" bezeichneten Kekse, welche zur Standardausrüstung eines jeden "Bundeswehrverpflegungstagesrationspaketes" gehörte und zwischenzeitlich von fast jedem Outdoor-Händler angeboten wird. Obwohl auf dem Rezept auch Zucker und Glukosesirup steht, schmecken sie nicht süß und sind mit ca. 450 kcal je 100g mindestens so energiegeladen wie Müsliriegel, "Mars", "Bounty", Fruchtschnitte & Sahne oder Blutwurst. Lediglich "Snickers" (ca. 530 kcal), Schokolade (ca. 560 kcal), Kartoffelchips (ca. 570 kcal), "Nutella" (ca. 590 kcal), Nüsse (ca. 650 kcal), Schweineschmalz (ca. 947 kcal) und Lebertran (ca. 948 kcal) liefern mehr Energie.

Trotzdem sollte man nicht auf Apfel (ca. 60 kcal), Banane (ca. 99 kcal o. Schale) und z.B. vollfettigen Hartkäse (ca. 400 kcal) verzichten! Erstens weil insgesamt der Nährwert höher liegt und zweitens weil man 100 g Obst, aber auch Käse etwas leichter verzehren kann als 100 g dieser praktisch staubtrockenen "Trekking-Kekse". Dennoch stellen solche Kekse eine empfehlenswerte Ergänzung zum Speisezettel eines Küstenkanuwanderers dar, nicht nur weil sie robust-praktisch protions-verpackt sind, sondern weil sie wegen ihres fast neutralen Geschmacks auch eigentlich nicht nur jedem schmecken, sondern auch bekommen müssten (vorausgesetzt man kann mit Flüssigkeit etwas nachspülen).

Dieses Jahr waren plötzlich die von der Firma "Trekking-Mahlzeiten" vertriebenen Kekse nicht mehr im Angebot. Das hat sich jedoch wieder geändert. Mit einem etwas anderem Rezept, eines anderen Aussehens, einer anderen Form, einer anderen Größe und einer anderen Verpackung (statt 125 g nun 84 g) kann man sich die Kekse wieder beschaffen, z.Zt. nur direkt übers Internet (Packungspreis: ca. 1,- Euro). Die Geschmacksrichtung ist in etwa geblieben. Leider brechen sie beim Essen etwas auseinander, wenn man sie gleich nach dem Öffnen der Verpackung herunter schlingt.

Link: www.trekking-mahlzeiten.de