03.09.2002 "Heckaufhol"-Steueranlage (Ausrüstung)

In KANU-MAGAZIN wird darüber berichtet (inkl. 4 Fotos), dass der finnische Seekajakproduzent "Kajaksport" eine Hecksteueranlage mit neuer Technik entwickelt hat. Das Steuer unterscheidet sich von der "Heckumklapp"(Flipp-off)-Steueranlage, bei der das Steuerblatt hochgedreht und nach einer Drehung von 270° auf das Achterdeck geklappt wird, dadurch, dass der obere Teile des Steuerblatts einfach aus der Halterung des Steuerkopfs soweit herausgezogen wird, bis es waagerecht auf dem Achterdeck liegt. Der Vorteil einer solchen Anlage besteht darin, dass dieses "Aufholen" mit relativ wenig Kraftanstrengung bewältigt werden kann, da der Zug des Aufholseiles nicht am Steuerkopf umgelenkt wird. Ansonsten hat eine solche Steueranlage im hochgezogenen Zustand natürlich alle die Nachteile eines nicht im Achterdeck integrierten Steuers:

Quelle: KANU-MAGAZIN, Nr. 6/02, S.52 - www.kanumagazin.de