26.10.2003 Etwas Neues von der Hanseboot 2003? (Ausrüstung)

Bei einem Rundgang in Halle 9 ist nicht viel, aber einiges aufgefallen, was im letzten Jahr noch nicht zu sehen war:

1) AQUARIUS - www.aquarius.gda.pl

Nach dem AQUA SEA (520x58cm; mit nicht brandungstauglicher Flossensteueranlage) hat dieser polnische Produzent sein zweites Seekajak auf der Messe ausgestellt:

INUITE: 540x53,5cm

Volumen: 44 Liter Bug / ? Cockpit /I 13 + 47 Liter Heck

2 ovale und 1 runder finnischer Gepäcklukendeckel

integrierte Steueranlage à la LETTMANN

Das Boot sieht aus wie eine Kopie des GODTHAB XL (530x54cm) von LETTMANN. Damit es nicht so auffällt, ist das Boot zumindest auf dem Prospekt 10cm länger, verfügt über ein kleine Tagesluke und einen viel zu eckig und scharf geschnitten Bug (Vorsicht beim Anlanden, da kann schon der Bug mal über den Strand pflügen. Wenn dann ein Stein in die Quere kommt, ist wohl die Ecke ab!)

2) AQUA SPLASH - www.aqua-splash.de

a) Das Wichtigste, zumindest für mich, war der "Gezeitenkalender für die Deutsche Bucht 2004". Auch wenn man die zentralen Daten über das Internet abrufen und dann ausdrucken kann:

(siehe die Aktuelle Info vom 26.09.03)

ist es doch dennoch ganz praktisch, das 132 S. umfassende Heftchen griffbereit bei sich zu haben.

b) Weiterhin wird ein Kajak vom kanadischen Seekajakproduzent NECKY angeboten:

EAHO (PE): 510x58cm, 27 kg, Knickspanter

Sitzluke: 77x38cm mit starren Schenkelstützen,

Volumen: ?

2 ovale Gepäcklukendeckel mit Riemensicherung

1 runder Tageslukendeckel (19cm Durchmesser).

Heckumklappsteueranlage

Das Kajak selber wird für NECKY in der Tschechien produziert.

3) GADERMANN - www.gadermann.de

Zu sehen ist u.a.

a) ein Seekajak aus Neuseeland (Produzent: CURRENT CRAFT):

ECO BEZHIG (PE): 564x59cm, 29 kg

Sitzluke: 74x45cm

Volumen: 95 Liter Bug / ? Liter Cockpit /I 70 + 89 Liter Heck

2 ovale Gepäcklukendeckel mit Riemensicherung

1 runder Tageslukendeckel (19cm Durchmesser)

1 runder Deckel für Kleinkram unterm Kartendeck (13cm Durchmesser)

Heckumklappsteueranlage

Das Kajak fällt - als PE-Boot - wegen seiner Länge aus dem Rahmen. Besonders erwähnenswert ist sein "Half-Pod", d.h. der Sitz ist hinten und seitlich so geformt, dass er die Abschottung darstellt. Dadurch lässt sich das Gepäckraumvolumen erhöhen und das Cockpitvolumen vermindern.

b) ein Seekajak von P&H, welches seit dem Sommer erhältlich ist:

BAHIYA: 534x52cm, 23,5 kg, Knickspanter

Sitzluke: 72x40cm mit starren Schenkelstützen

Volumen: ? (Erstaunlich, dass solch ein renommierte britischer Hersteller nicht das Volumen seines Kajaks kennt bzw. nicht veröffentlichen möchte!)

2 runde und 1 ovaler finnischer Gepäcklukendeckel

Skeg bzw. Heckumklappsteueranlage

c) ein Seekajak des italienischen Produzenten RAINBOW:

LASER (PE): 510x58cm, 30 kg

Sitzluke: 87x45cm mit starren Schenkelstützen

Volumen: 380 Liter, und zwar: 70 Liter Bug / 190 Liter Cockpit / 120 Liter Heck

2 rund und 1 ovaler finnischer Gepäcklukendeckel

Heckumklappsteueranlage

4) LETTMANN - www.lettmann.de

Neue Boote sind nicht ganz fertig geworden und sollen auf der BOOT in Düsseldorf (Ende Januar 2004) vorgestellt werden. Dafür bietet LETTMANN eine

E-LENZPUMPE (fix und fertig zum Selbereinbau)

an (Pumpleistung: ca. 25-30 Liter/Minute). Die ganze Pumpe wiegt 2,2 kg, wovon allein der Akku 1,6 kg wiegt. Dafür soll der wasserdicht verpackte Akku einen Dauerbetrieb von 2,5 Std. ermöglichen. Ich meine, dass ein kleinerer Akku reichen müsste.

5) NEUMANN - www.willyneumann.de

a) Nach der ESKI ROBBE (525x62cm) und dem HUNTER (540x56) bietet er nun ein weiteres Seekajak an:

STINGRAY: 570x52cm, 19 kg

Sitzluke: 67x38

Volumen: unbekannt

2 ovale finnische Gepäcklukendeckel

Heckumklappsteueranlage

Somit produziert wohl Willy Neumann das längste deutsche Seekajak!?

b) Außerdem wird ein WING-Paddel für Wanderfahrer angeboten. Es hat nicht mehr die so ausgeprägte "Löffelform" und soll dadurch leichter beherrschbar sein, und zwar auch bei ausgefalleneren Paddelschlägen.

6) PIETSCH & HANSEN - www.pietsch-hansen-kajaks.de

Die beiden nordfriesischen Produzenten, die neben Lettmann als einzige Deutsche eine integrierte Steueranlage in ihre Seekajaks einbauen, verwenden ab sofort u.a. bei ihren drei Einer-Seekajaks OLAND (530x55cm; ca. 320 Liter), AMRUM III (532x54cm; ca. 330 Liter) und HABEL III (530x60cm; ca. 360 Liter) für das Unterschiff eine Bauweise in Vakuum-SANDWICH-Diolen bzw. -Kohle/Kevlar. Es handelt sich dabei um eine wabenartige Struktur, die zur Erhöhung der Festigkeit führen soll.

7) PRIJON - www.prijon.com

Prijon ist wohl nicht auf der Messe direkt vertreten, wohl aber wird der Katalog 2003 verteilt. Beachtenswert ist dabei, dass die Volumen-Angaben einiger Seekajaks korrigiert wurden:

SEAYAK: Vol. 360 Liter (Bug/Cockpit/Heck: 42/208/110) statt: 380 Liter (42/228/110)

KODIAK: Vol. 390 Liter (63/213/114) statt: 420 Liter (48/247/125)