02.09.2005 Gewebeband (Duck Tape) (Ausrüstung)

 

In KANU MAGAZIN  stellt Stephan Glocker in dem Beitrag:

 

„Duck Tape – Hymne an eine Wunderwaffe“

 

die Vorteil eines Gewebebandes (Duck Tabe) vor. Eigentlich können wir mit Gewebeband fast alles provisorisch flicken: Kajak, Paddel, Schuhe, Paddelpfötchen, Neo- bzw. Trockenanzug, Zelt. Manche schwören sogar darauf, mit Gewebeband Blasen zu behandeln.

 

Deshalb sollte eine Rolle Tesa-Band bzw. das amerikansiche Duck Tape bei Touren immer dabei sein; denn was das Pflaster für den Paddler ist, das ist Gewebeband für die Ausrüstung.

 

Welches der vielen in Outdoorläden (teuer) bzw. Baumärkten (billiger) angebotenen Gewebebänder am besten für unser Zwecke geeignet ist, muss jeder selber ausprobieren. Kanu Magazin empfiehlt eher „Duck Tape“, weil es besser kleben und reißfester sein soll. Je größer die Rolle, desto preiswerter wird das Band.

 

Übrigens, wer Gewebeband stets griffbereit dabei haben will, wickelt einfach 1 m davon auf den Paddelschaft.

 

Quelle: KANU MAGAZIN, Nr. 5/05, S.58 – www.kanumagazin.de