28.11.2005 Inmarsat-Notrufsystem (Ausrüstung)

 

In der YACHT wird in einer Kurzmeldung darüber berichtet, dass das:

 

 

Ende 2006 eingestellt wird. Das hat die Fastnet Radio AG dazu veranlasst, ein neues Seenotsystem vorzuschlagen, welches folgenden Dienst in Anspruch nimmt:

 

 

Auch mit diesem System wird die Alarmierung Sekunden schnell inkl. der Übertragung von Positionsdaten über GPS ermöglichen können. Zusätzlich ist es sogar möglich, dass die Rettungsleitstelle dem  Seenotsender eine Rückmeldung geben kann. Außerdem ist es möglich, den Kurs des Havaristen laufend zu verfolgen.

 

Die Inmarsat-D+ schon längere Zeit von anderen Diensten erfolgreich und kostendeckend genutzt wird, ist nicht damit zu rechnen, dass auch dieses Satelliten gestützte Informationssystem irgendwann plötzlich seine Arbeit einstellt.

 

Quelle: YACHT, Nr. 25-26/05, S. 12 – www.yacht.de