22.06.2006 Sommer-Schlafsacktest (Ausrüstung)

 

In OUTDOOR werden in dem Beitrag:

 

„Wundertüten: 16 Sommerschlafsäcke im Test“

 

die Ergebnisse eines Tests veröffentlicht, der 8 Kunstfaser- und 8 Daunen-Sommerschlafsäcke umfasst.

 

Allgemein wird über Kunstfaserschlafsäcke u.a. Folgendes berichtet:

 

 

Empfohlen werden die beiden folgenden Kunstfaser-Sommerschlafsäcke, obwohl alle übrigen 6 Schlafsäcke das Urteil „gut“ erhielten:

 

Wärmeleistung: 4 von 5 Sternen (Mindesttemperatur: +8°C)

Gewicht/Packmaß: 4 von 5 Sternen (740 g / 4 Liter)

Test-Urteil: „sehr gut“

Preis: ca. 89,- Euro

 

Wärmeleistung: 5 von 5 Sternen (Mindesttemperatur: +6°C)

Gewicht/Packmaß: 3 von 5 Sternen (880 g / 6 Liter)

Test-Urteil: „gut“

Preis: ca. 70,- Euro

 

Und über Daunen-Sommerschlafsäcke wird u.a. Folgendes berichtet:

 

 

Empfohlen werden u.a. die folgenden 3 Daunen-Sommerschlafsäcke; die übrigen 5 Schlafsäcke erhielten ein „gutes“ bzw. „befriedigendes“ Urteil.

 

Wärmeleistung: 5 von 5 Sternen (Mindesttemperatur: +2°C)

Gewicht/Packmaß: 5 von 5 Sternen (640 g / 3 Liter)

Test-Urteil: „sehr gut“

Preis: ca. 300,- Euro

 

Wärmeleistung: 5 von 5 Sternen (Mindesttemperatur: +2°C)

Gewicht/Packmaß: 3 von 5 Sternen (800 g / 6 Liter)

Test-Urteil: „sehr gut“

Preis: ca. 200,- Euro

 

Wärmeleistung: 4 von 5 Sternen (Mindesttemperatur: +4°C)

Gewicht/Packmaß: 4 von 5 Sternen (680 g / 4 Liter)

Test-Urteil: „sehr gut“

Preis: ca. 200,- Euro

 

Ob ein Sommerschlafsack für Küstenkanutouren geeignet ist, hängt letztlich nicht nur von der persönlichen „Kälteresistenz“ und den zu erwartenden sommerlichen Temperaturen, sondern auch von der Isolationswirkung der Liege-Matte und der Nachtbekleidung ab. Übrigens, im Sommer ist der wärmste Schlafsack nicht unbedingt der komfortabelste. Je wärmer er ist, desto weniger ist es nötig, die Kapuze bis auf eine kleine Atemöffnung geschlossen zu halten.

 

QUELLE: OUTDOOR, Nr. 7/06, S.90-97 – www.outdoor-magazin.com