22.11.2006 3-D-Rettungsweste (Ausrüstung)

 

Die Firma A-Tech hatte damit angefangen, eine Rettungsweste der Klasse 275 N mit asymmetrischen Auftriebskörper zu konstruieren, um das Drehen in die ohnmachtsichere Lage zu beschleunigen (Modell: „Sostechnik California Challenger 275).

 

In SEGELN wird nun eine 275N-Rettungsweste von Secumar vorgestellt, die ebenfalls mit der Neukonstruktion der Auftriebskörper zu erreichen versucht, dass die Drehung in die ohnmachtsichere Lage ohne Probleme gewährleistet ist. Und zwar werden den Auftriebskörper vor der Brust zwei weitere Auftriebskörper/-flügel angefügt, die den nötigen Drehimpuls auslösen sollen. Es handelt sich dabei um das folgende Modell:

 

 

Während die Rettungswesten mit den konventionellen Auftriebskörpern bei versehentlichem Auslösen ein Paddeln noch geradeso ermöglichen, ist das bei der „Tetra 3D“ nicht mehr gegeben. Ansonsten dürfte es – sofern der Tragekomfort okay ist  – keine Einwände gegen solch eine Rettungsweste geben; denn beim Küstenkanuwandern empfiehlt es sich, die Auftriebskörper solch einer Rettungsweste erst dann aufzublasen, wenn ein Wiedereinstieg unmöglich ist.

 

Quelle: SEGELN, Nr. 12/06, S.80 – www.segelnmagazin.de

Bezug: www.secumar.com

Links: Weitere Infos über Rettungswesten

è www.kuestenkanuwandern.de/ausruest/060628_a.html (Yacht 14/06)

è www.kuestenkanuwandern.de/ausruest/060524_a.html (Segeln 6/06)

è www.kanu.de/nuke/downloads/Rettungsweste.pdf (6/08/06)

è www.kanu.de/nuke/downloads/Rettungsweste-Eigenschaften.pdf (19/11/06)