23.12.2006 Neue Kanu-Rettungsweste von Secumar (Ausrüstung)

 

Im neuen SECUMAR-Katalog 2007 wird eine neue Rettungsweste für Kanutinnen und Kanuten vorgestellt, die, wie alle übrigen hier aufgeführten Rettungswesten über eine Aufblasautomatik mit einstellbarer Automatiksperre verfügen, sodass der Aufblasvorgang auch per Hand ausgelöst werden kann.

 

è www.secumar.com/secumar/d/php/produkte.690.html

 

Diese Weste ist relativ kurz geschnitten, so wie die:

 

è www.secumar.com/secumar/d/php/produkte.50.html

 

aber sie lässt sich aufgrund eines Frontverschlusses leichter anlegen, da sie nicht über den Kopf zu ziehen ist.

 

Als weitere Westen kommen noch in Frage:

 

è www.secumar.com/secumar/d/php/produkte.37.html

 

è www.secumar.com/secumar/d/php/produkte.34.html

è www.secumar.com/secumar/d/php/produkte.35.html

 

Gerade für schwere Leute mit schwerer Bekleidung (z.B. Trockenanzug) empfiehlt es sich – sofern auf 100%ige Ohnmachtsicherheit Wert gelegt wird – auf eine Weste mit mindestens 280 N zurückzugreifen (sog. Auftriebsklasse275 N).

 

Da das Drehen eines Ohnmächtigen in eine ohnmachtsichere Lage je nach Körpergröße, Bekleidung bzw. Seegangsverhältnisse doch nicht immer gelingt, bietet neuerdings Secumar auch eine Rettungsweste mit zusätzlichen Auftriebsflügeln an:

 

è www.secumar.com/secumar/d/php/produkte.689.html

 

Übrigens, bevor wir uns für eine Rettungsweste entscheiden, sollten wir den Tragekomfort prüfen, und zwar indem wir die Rettungsweste ordnungsgemäß anziehen, uns auf den Boden setzen und Paddelbewegungen simulieren. Die Rettungsweste sollte dann nicht scheuern und nicht den Bewegungsablauf stören.

 

Bezug: www.secumar.com

Links:

è www.kuestenkanuwandern.de/ausruest/0650628_a.html (Yacht 14/06)

è www.kuestenkanuwandern.de/ausruest/0650524_a.html (Segeln 6/06)