22.01.2007 Pyroregelung in Sicht! (Ausrüstung)

 

Der Prüfungsausschuss Bremen (PA-Bremen), zuständig für amtliche Sportbootführerscheine und Funkzeugnisse, hat auf seiner Homepage die folgende Info veröffentlicht:

 

Ab Frühjahr 2007 werden der neue Fragenkatalog und neue Ausbildungsrichtlinien veröffentlicht und wieder Prüfungen abgenommen.

Für die Sachkunde zum Erwerb einer Signalpistole sind die Prüfungen über die bekannten Prüfungsausschüsse weiter ausgesetzt und die Verbände setzen sich für eine Lösung ein.“

 

Nach Rücksprache mit dem DSV wird es – zumindest was die Berechtigung zum Erwerb von Seenotsignalmitteln (T2-Signalmittel) betrifft – wie bisher ablaufen. D.h. wir nehmen an einem entsprechenden Ausbildungskurs teil (wird von diversen Segel- bzw. Motorbootschulen oder –vereinen angeboten) oder erwerben uns das nötige Wissen per Selbststudium und melden uns dann bei einem zuständigen Prüfungsausschuss zur Prüfung an. Da der Fragenkatalog entsprechend anzupassen ist, werden die Prüfungen jedoch noch nicht sofort wieder aufgenommen.

 

Übrigens, von Küstenkanuwanderinnen und -wanderern wird - zumindest was die Erlangung des „Sachkundenachweises“ zum Erwerb von T2-Signalmitteln betrifft - nicht verlangt, dass sie über ein „Sportbootführerschein“ verfügen. Und wer sich autodidaktisch auf die SKN-Prüfung vorbereiten will, hat sich selber beim zuständigen Prüfungsausschuss anzumelden. Infos darüber finden wir auf der DSV-Homepage.

 

Text: U.Beier – www.kanu.de/kueste/

Links:

www.pa-bremen.de/aktuelles.php#38 (22.01.07)

www.dsv.org/PDF/Prüfungsausschüsse%20SKN.pdf