18.02.2008 Tragbare Handlenzpumpen (Ausrüstung)

 

Tragbare Handlenzpumpen bieten eine „Notlösung“ für jene an, die über keine fest eingebaute Hand- bzw. Fußlenzpumpe oder E-Lenzpumpe verfügen. Bewährt haben sich insbesondere jene mit Edelstahl-Pumpstange, wie sie u.a. PRIJON anbietet (ca. 43,- Euro).

Neuerdings hat GLOBETROTTER eine vergleichbare Lenzpumpe im Angebot:

 

 

Zumindest im Neuzustand ist sie sehr leichtgängig.

 

Übrigens, bevor die Sitzluke nach einer Kenterung gelenzt wird, schließen wir vollständig die Spritzdecke. Dann stecken wir die Lenzpumpe durch den Spritzdeckenschacht bis hinunter auf den Boden des Kajaks und fangen an zu pumpen. Es ist nicht nötig, zur Ergänzung am Pumpenaus- bzw. –eingang jeweils einen Schlauch zu befestigen. Stört doch beides beim Lagern der Pumpe auf Deck. Damit die Pumpe beim Kentern während des Pumpvorganges nicht verloren geht, sollten wir sie mit einer Elastikleine sichern. Den um die Pumpe befestigten röhrenförmigen Auftriebskörper, der ebenfalls das Verstauen erschwert, benötigen wir dann nicht.

 

Link:

è www.prijon-shop.de (Art.-Nr. 90123) bzw. www.sport-schroeer.de (Art.-Nr. 2330180)

è www.globetrotter.de (Art.-Nr. LE.80.8901)