05.10.2008 Freya Hoffmeisters Traum-Seekajak? (Ausrüstung)

 

Freya Hoffmeister (44), die international bekannte Küstenkanuwanderin (rund Island und rund Neuseeland) und „Greenlandrollerin“ (sie beherrscht über 30 Rollvarianten) aus Husum, hat sich für die nächste Zeit viel vorgenommen: Sie möchte Australien umrunden. Bislang ist das im Seekajak nur dem legendären Neuseeländer Paul Caffyn gelungen. Für die ca. 15.000 km hat sie 1 Jahr angesetzt:

 

Link: http://qajaqunderground.com/expeditions/australia-2008/

 

Als Seekajak wird sie ein Boot vom US-amerikanischen Hersteller EPIC KAYAKS auswählen, und zwar den:

 

  • „18X Sport“ (549x56 cm; ca. 369 Liter Volumen)

 

Dieses Seekajak stimmt nicht 100%ig mit dem in Serie gefertigten Boot überein. Es wird noch entsprechend den Wünschen von Freya „getunet“. So soll auch das Steuer, welches eine Art integrierte Steueranlage darstellt, so verbessert werden, dass das Steuerblatt noch eine effizientere Wirkung haben wird:

 

Link: http://qajaqunderground.com/2008/08/14/epics-new-rudder-prototype/

 

Ob dieses Seekajak das geeignete Boot für eine solche fast unvorstellbare Umrundung ist, wird sich erst nachträglich feststellen lassen. Im Moment kann ich nur vermuten, dass eine Schwachstelle dieses Seekajaks das am Ende des Hecks ins Heck installierte und als Heck ausgeformte Steuerblatt sein wird. Problematisch wird dabei nicht so sehr das vermutlich beim Surfen weniger effizient wirkende Steuerblatt sein; denn Freya hat bei ihrer Island- und Neuseelandumrundung gezeigt, dass sie in der Lage ist, eine Seekajak ohne Steuer (hier: „Romany Explorer“) auf Kurs zu halten. Vielmehr wird es das weniger brandungstüchtige Steuerblatt sein. Spätestens wenn Freya durch eine Meter hohe Brandung starten muss und dabei von einem Brecher wieder zurück Richtung Land gespült wird, ist bei einer Grundberührung des Hecks eine Beschädigung des Steuerblatts nicht mehr auszuschließen.

 

Warum hat sich Freya gerade für dieses Seekajak von EPIC KAYAKS:

 

Link: www.epickayaks.com

 

entschieden?

 

Weil es sich bei EPIC KAYAKS um einen ihrer Sponsoren handelt, der sie schon bislang jederzeit zuverlässig mit Material unterstützt hat (z.B. Paddel)?

 

Weil es von den Lesern des SEA KAYAKER-MAGAZIN als „Best Open Water Racing Kayak“ gewählt wurde? (Dec. 08)

 

Ich glaube nicht, dass Freya Hoffmeister sich deshalb auf ein „Second-Best“-Seekajak einlassen würde. Natürlich weiß auch sie, dass bei einer solchen Umrundung die Person und nicht das Boot maßgeblich das Gelingen bestimmt. Solange das gewählte Boot nicht völlig ungeeignet für eine solche Tour ist, dürfte das Material nur von sekundärer Bedeutung für das Erreichen ihres Zieles sein.

 

Schauen wir uns die Maße des „18X Sport“ an, müssen wir feststellen, dass es zu den Standardseekajaks zählt (500 – 550 cm lang und 51 – 58 cm breit), d.h. es ist weder zu kurz, noch zu lang, weder zu schmal, noch zu lang und – was das Volumen betrifft – mit ca. 369 Liter Volumen (gemeint ist das „ausgeliterte“ Volumen; demgegenüber hat SEA KAYAKER ein Verdrängungsvolumen von ca. 410 Liter ermittelt) zählt es zur Volumen-Kategorie L, die bei solch einer Tour für Freya akzeptabel sein müsste; denn bei ihren beiden anderen Umrundung paddelte sie mit dem „Romany Explorer“ (Nigel Dennis) (533x55 cm / ca. 340 Liter) sogar ein Seekajak mit 29 Liter weniger Volumen.

 

Aber was für ein Seekajak ist nun dieses „18X Sport“? Das SEA KAYAKER-Magazin hat in seiner Oktober-Ausgabe 2008 (S.12-14) dieses Boot einen Test unterzogen. Bemängelt wurde nicht viel:

 

  • Es ist nicht sehr wendig.
  • Beim Robbenstart über den Sand bremst das Steuerblatt.
  • Beim Surfen hängt das Steuerblatt nicht immer im Wasser.
  • Wenn es beim Surfen ausbricht, ist eine Kurskorrektur kaum noch möglich.

 

Interessanter sind demgegenüber ein paar technische Daten, die per Computer-Programm ermittelt werden konnten (zu einigen dieser Daten vgl. den folgenden Link):

 

Link: www.seakayakermag.com/PDFs/18Xtechspecs.pdf

 

In der unten aufgeführten Tabelle habe ich für ausgewählte Seekajaks die vom SEA KAYAKER-MAGAZIN mit Hilfe eines Computer-Programms von Broze/Taylor bestimmten Wasserwiderstandswerte bei Flachwasserbedingungen in Abhängigkeit der Geschwindigkeit (hier: 4 kn, 5 kn und 6 kn) angegeben. Der Tabelle können wir entnehmen, dass das EPIC-Seekajak „18X Sport“ ab 5 kn das schnellste für Küstentouren geeignete Seekajak ist. Lediglich das Rennseekajak „Rapier 20“ von Valley weist ab 5 kn bessere Widerstandswerte auf. Bei 4 kn gibt es jedoch eine größere Zahl von Seekajaks mit niedrigeren Widerstandswerten. Es hängt nun von der Leistungsfähigkeit Freya ab, ob es ihr gelingt, auf Dauer schneller als 9 km zu paddeln. Wenn nicht, hat sie sich – zumindest was die Wasserwiderstandswerte bei Flachwasserbedingungen betrifft - das „falsche“ Seekajak ausgesucht.

 

Ob sich Freya ein zu kippliges Seekajak ausgesucht hat, können wir auch der Tabelle entnehmen. Sie enthält nämlich in der 2. Spalte noch Angaben über das maximale Krängungsmoment bei einer Beladung von 113 kg (hier: 68 kg Paddler plus 45 kg Gepäck). Ein Vergleich zeigt schnell, dass das „18X Sport“ mit einem Krängungsmoment von 65,1 Nm (bei 35-40° Krängungswinkel) nicht zu den besonders kippligen Seekajaks zählt. Aber es ist längst nicht so kippstabil wie ihr altes Expeditionsseekajak „“Romany Explorer“ (90,0 Nm bei 40°)!?

 

Tab.: Wasserwiderstand in Abhängigkeit der Geschwindigkeit

            sowie: Krängungsmoment in Abhängigkeit der Beladung

 

Bootstyp

 

(LxB; Volumen)

Maximales

Krängungs­moment (Nm)

bei 113 kg

Beladung

Wasserwiderstand bei

4 kn

(7,4 km/h)

5 kn

(9,3 km/h)

6 kn

(11,1 km/h)

Zum Vergleich: 2 Rennseekajaks

Rapier 20 - Valley

(Rennseekajak)

607x45 cm / ca. 337 Liter

 

22,2 Nm

Bei 45-55°

1,65 kg

2,64 kg

4,12 kg

FW2000 (Moskito) - Nelo

(Rennseekajak)

562x44 cm / ca. 301 Liter

51,5 Nm

Bei 40-50°

1,70 kg

2,89 kg

4,79 kg

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

18 X Sport - Epic Kayaks

549x56 cm / ca. 369 Liter

65,1 Nm

Bei 35-40°

1,76 kg

2,85 kg

4,66 kg

Extreme - Current Design

577x55 cm / ca. 389 Liter

67,9 Nm

Bei 35-45°

1,59 kg

2,93 kg

5,32 kg

Expedition - Current Designs

571x57 cm / ca. 408 Liter

57,4 Nm

bei 35°

1,63 kg

2,95 kg

5,26 kg

Inuk - Kirton o. Nelo

550x51 cm / ca. 315 Liter

71,8 Nm

bei 40°

1,63 kg

2,95 kg

5,22 kg

Viviane - Kajak-Sport

580x55 cm / ca. 392 Liter

101,7 Nm

bei 55°

1,66 kg

2,99 kg

5,22 kg

Distance – Skim

587x52 cm / ca. 328 Liter

65,1 Nm

bei 40°

1,71 kg

3,09 kg

5,52 kg

XP . Point 65°N

549x53 cm / ca. 334 Liter

66,4 Nm

bei 40-45°

1,67 kg

3,11 kg

5,61 kg

Barracuda – Prijon

508x56 cm / ca. 330 Liter

67,9 Nm

bei 45°

1,66 kg

3,23 kg

5,98 kg

Artisan - Kajak-Sport

555x56 cm / ca. 343 Liter

90,9 Nm

bei 45°

1,61 kg

3,25 kg

6,10 kg

Aquanaut  (GFK) – Valley

537x55 cm / ca. 330 Liter

80,1 Nm

bei 40°

1,69 kg

3,31 kg

5,67 kg

KodiakPrijon

Ca. 507x58 cm / ca. 381 Liter

96,3 Nm

bei 45°

1,67 kg

3,38 kg

6,23 kg

Nordkapp H2O – Valley

547x54 cm / ca. 306 Liter

71,9 Nm

bei 45°

1,60 kg

3.51 kg

6,42 kg

VR - Point 65°N

508x56 cm / ca. 355 Liter

71,9 Nm

bei 40-45°

1,70 kg

3,53 kg

6,31 kg

R (= X-Ray ?) – Point 65°N

508x56 cm / ca. 393 Liter

85,4 Nm

bei 45°

1,65 kg

3,56 kg

6,26 kg

Romany Explorer – Dennis

533x55 cm / ca. 340 Liter

90,0 Nm

bei 40°

1,65 kg

3,55 kg

6,57 kg

Nordkapp LV – Valley

532x54 cm / ca. 294 Liter

65,0 Nm

bei 40°

1,60 kg

3,63 kg

6,60 kg

DexSkim

493x51 cm / ca. 280 Liter

51,5 Nm

Bei 35-40°

1,62 kg

3,64 kg

6,68 kg

Viking - Kajak-Sport

498x55 cm / ca. 302 Liter

70,3 Nm

bei 40°

1,65 kg

3,64 kg

6,52 kg

Sirius M - P&H

520x53 cm / ca. 307 Liter

62,2 Nm

bei 40°

1,63 kg

3,67 kg

6,58 kg

Bahiya - P&H

533x52 cm / ca. 299 Liter

51,4 Nm

bei 35°

1,64 kg

3,67 kg

6,59 kg

Quest - P&H

536x56 cm / ca. 337 Liter

70,0 Nm

bei 40°

1,68 kg

3,67 kg

6,53 kg

Capella - P&H

504x57 cm / ca. 324 Liter

97,8 Nm

bei 40-45°

1,63 kg

3,90 kg

7,03 kg

AvocetValley

492x56 cm / ca. 298 Liter

70,0 Nm

bei 35-40°

1,70 kg

3,92 kg

7,03 kg

X-Lite – Point 65°N

470x53 cm / ca. 276 Liter

66,0 Nm

bei 40°

1,68 kg

3,93 kg

6,98 kg

SeayakPrijon

485x58 cm / ca. 355 Liter

93,6 Nm

bei 40°

1,87 kg

3,95 kg

6,99 kg

Tempest 165 – Wilderness

501x55 cm / ca. 294 Liter

88,1 Nm

bei 42°

1,65 kg

4,05 kg

7,30 kg

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Zum Vergleich: 1 Flusswanderkajak

Calabria – Prijon

439x63 cm / ca. 367 Liter

104,4 Nm

bei 40°

1,75 kg

4,72 kg

8,23 kg

Quelle der Daten: SEA KAYAKER-MAGAZIN (ab 1993) – www.seakayakermag.com

 

Übrigens, Freya, die „Frau in schwarz“, will dieses Mal davon Abstand nehmen, mit einem schwarzen Seekajak zu paddeln; denn sie möchte es verständlicherweise vermeiden, dass Weiße Haie, Orcas bzw. Salzwasserkrokodile sie mit einem Seehund oder Seelöwen verwechseln könnten. So eitel ist nun mal auch nicht!

 

Text: U.Beier