17.04.2010 Per Hand verstellbare Schenkelstützen von Prijon (Ausrüstung)

 

Im KANU MAGAZIN werden im Rahmen eines Tests von Wilderwasserkajaks:

 

„Alles retro, oder was? 6 Neue Wildwasserkajaks im Test“

 

insbesondere die neuen per Handgriff verstellbaren Schenkelstützen von Prijon hervorgehoben:

 

„Staunen auch bei der Innenausstattung: Volle Punktzahl für die 3D-Grip-Schenkelstütze. Sie lässt sich in Längsrichtung verschieben, der Beinwinkel ist anpassbar, und die Auflage auf dem Oberschenkel lässt sich verändern. Alles mit wenigen Handgriffen und viel Spielraum.“

 

Bislang gibt es diese Schenkelstützen, die lt. Prijon-Katalog „in zwei Positionen jeweils sieben Zentimeter verschiebbar“ sind, nur bei den Wildwasserkajaks von Prijon. Aber es wird wohl nur eine Frage der Zeit sein, dass auch die Prijon-Seekajaks damit ausgerüstet werden. Wie lange es noch dauern wird, bis die Konkurrenten von Seekajaks etwas Ähnliches anbietet, ist dahingestellt. Wenn man sich überlegt, wie lange die Konkurrenz brauchte, zumindest bei den PE-Seekajaks konventionell verstellbare Schenkelstützen einzubauen, und dass sie es bislang immer noch nicht geschafft hat, konventionell verstellbare Schenkelstützen bei ihren GFK-Seekajaks u.ä. einzubauen (Ausnahme: Lettmann), wird es wohl noch eine „Hersteller-Generation“ dauern, bis derart komfortabel verstellbare Schenkelstützen von den Marktführern der Seekajakbranche eingebaut werden. Woran das liegt? Nun, letztlich an den Käufern von Seekajaks. Sie legen wohl mehr Wert auf:

 

 

als auf:

 

 

Text: U.Beier

Quelle: KANU MAGAZIN, Nr. 2/10, insbes. S.47/48 – www.kanumagazin.de