15.08.2011 Marktübersicht Doppelpaddel (Ausrüstung)

 

Im KAJAK-MAGAZIN stellt Michael Hennemann in dem Beitrag:

 

„Doppelpaddel für Wasserwanderer zwischen 100 und 350 Euro“

 

insgesamt 86 Doppelpaddel zwischen 650 und 1.300 g vor. Zusätzlich gibt er auch ein paar Tipps:

 

Bei Zweier, also breiteren Kajaks, kann das Paddel jedoch ruhig etwas länger sein.

Bei steilem Paddelstil darf das Paddel etwas kürzer, das Paddelblatt dagegen etwas breiter sein.

Bei flachem Paddelstil sollte das Paddel etwas länger und das dazugehörige Paddelblatt etwas schmaler sein. (sog. Ozean-Paddel)

Eine ovale Form im Griffbereich erhöht den Griff. (Anmerkung: Er erleichtert auch nach einer Kenterung beim „Reentry & Roll“ das Auffinden der richtigen Paddelblattstellung!)

Ein im Griffbereich gebogener Schaft (sog. Ergo-Schaft) beugt u.U. der Sehnenscheidenentzündung vor. (Anmerkung: Ein Ergo-Schaft passt nur dann, wenn er an der Schulterbreite des Kanuten ausgerichtet wird, was i.d.R. nicht beachtet wird! Außerdem fehlt der Hinweis, dass es verschiedene Varianten der Krümmung gibt. Welche für einen geeignet ist, muss jeder selber ausprobieren.)

Ergänzung:

Schließlich gibt es noch Schäfte mit unterschiedlicher Elastizität: Je härter der Schaft, desto stärker die körperliche Beanspruchung!

Ein über den Schaft gezogener Plastikschlauch (z.B. um den Schaft im Griffbereich zu ovalisieren) kann beim Ein-/Aussteigen bzw. bei Bodenberührung beschädigt werden, und so den Griffhalt beeinträchtigen!

Aber: Geteilte Paddel sind nicht immer so robust. (Anmerkung: Außerdem lässt sich bei einigen Teilungen im Laufe der Zeit der Schließmechanismus immer schwerer öffnen bzw. er leiert aus!)

 

Zusammenfassung: Udo Beier

Quelle: KAJAK-MAGAZIN, Nr. 5/11, S.40-47 – www.kajak-magazin.com