20.11.2011 Schutzhüllen (Ausrüstung)

 

In der YACHT stellt M.S.Kreplin in dem Beitrag:

 

„Dünne Haut, harte Schale: Test i-Phone-Schutzhüllen“

 

die Ergebnisse eines Tests von insgesamt 6 Schutzhüllen vor.

 

Die Hülle von AQUAPAC schnitt insgesamt bzgl.:

am besten ab. Die Wasserdichtigkeit wird über einen Press-Verschluss mit zwei Knebeln erreicht. Außerdem bietet der Hersteller verschiedene Größen an (z.B. geeignet für Handys, Digitalkameras und GPS-Geräte).

 

(Anmerkung: Das Hüllmaterial besteht aus einer sehr elastischen Folie, die nicht vergilbt und an Faltstellen nicht mehr so leicht bricht, wie es früher noch der Fall war.)

 

Die OTTERBOX (Defender) schnitt ebenfalls mit „gut“ ab, aber bietet nur einen „leichten Spritzwasserschutz“.

 

Der PELI (Hartschalenkoffer) ermöglicht keine Bedienung bei geschlossener Hülle. Außerdem macht der Hersteller keine Angaben zur Wasserdichtigkeit.

 

Das X-GEAR (Liquid Shield) ist wohl wasserdicht (IPX8), aber schlechter ablesbar und die Hülle verkratzt leicht.

 

Das MARINEPOOL (Mobile Pouch) hat nur einen Klettverschluss ist scheint wohl nur gegen Spritzwasser zu schützen.

 

Das MAGELLAN (Toughcase) ist nur bedingt wasserdicht (IPX7). Die verwendete Folie ist jedoch kratzempfindlich und der Preis von 200 Euro gewöhnungsbedürftig.

 

Quelle: YACHT, Nr. 24/11, S.88-92 – www.yacht.de