20.03.2012 Delphin 155 (487x57 cm; 267 Liter Vol.) von P&H (Ausrüstung)

 

Wer Näheres über das vom britischen Hersteller P&H produzierte PE-Seekajak:

erfahren möchte, der kann sich ja mal den Testbericht von Björn Nehrhoff anschauen, der im neuesten Heft des KANU-MAGAZIN veröffentlicht wird.

 

Bis auf:

(* lt. Herstellerangabe: 65 Liter Bugvolumen und 49 Liter Heckvolumen)

 

ist nichts an diesem Testbericht auszusetzen.

 

So ein Bericht ersetzt natürlich nicht die persönliche Testfahrt unter realistischen Bedingungen. Aber immerhin zeigt er deutlich auf, dass es sich bei dem DELPHIN 155 um ein Boot handelt, welches geradezu für das Brandungspaddeln geschaffen ist, aber auch wegen des begrenzten Volumens von 267 Liter (nicht überprüfte Herstellerangabe??) für eine Wochenendtour geeignet sein müsste, sofern man über nicht zu voluminöses Wochenendgepäck (=> kleines Zelt, kleine Matte, kleiner Schlafsack, kleiner Kocher, kleiner Bootswagen ....) verfügt.

 

Übrigens, wen das Geschwindigkeitspotenzial des DELPHIN 155 interessiert, den kann man empfehlen, die Testberichte des us-amerikanischen SEA KAYAKER (SK) zu studieren. Lt. Aussagen dieser Fachzeitschrift haben wir beim DELPHIN 155 (von P&H) bei den folgenden Geschwindigkeiten den folgenden Wasserwiderstand zu überwinden (mit WL = Wasserlinienlänge):

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DELPHIN 155 (485x57cm; WL=441cm; 267Liter Vol. lt. Hersteller / min.322 Liter Vol. lt. SK)

Wasserwiderstand bei:

5,6 km/h = 0,41 kg / 8,3 km/h = 2,42 kg / 9,3 km/h = 3,88 kg / 11,1 km/h = 7,09 kg

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Daraus können z.B. wir ableiten, dass wir beim DELPHIN 155 an die 60 % mehr Kraft aufwenden müssen, um ihn z.B. von 8,3 km/h auf 9,3 km/h zu beschleunigen.

 

Da solche Werte an und für sich wenig Aussagekraft haben, möchte ich sie mit den Werten von Freya Hoffmeisters Seekajak 18X SPORT (von EPIC) vergleichen:

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

18X SPORT (549x56cm; WL=540cm; mind. 369 Liter Vol. lt. SK)

Wasserwiderstand bei:

5,6 km/h = 0,47 kg / 8,3 km/h = 2,23 kg / 9,3 km/h = 2,85 kg / 11,1 km/h = 4,66 kg

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Beim 18X SPORT reicht eine Kraftsteigerung von 28 % aus, um das Boot von 8,3 km/h auf 9,3 km/h zu beschleunigen. Und um die 9,3 km/h im 18X SPORT zu erreichen, müssen wir absolut 2,85 kg überwinden. Beim DELPIN 155 sind es immerhin 3,88 kg, was einem 36 %ig höheren Kraftaufwand erforderlich macht.

 

Diese Werte weisen aber auch auf Folgendes hin:

 

Im niedrigeren Geschwindigkeitsbereich (so zwischen 5-7 km/h) sind die Unterschiede der Wasserwiderstandswerte zwischen einzelnen Seekajaks so minimal, dass man sie praktisch ignorieren kann. Und wer dennoch darauf Wert legt, der müsste zu dem Schluss kommen, dass bis ca. 7 km/h die „langen Seenadeln“ einen höheren Wasserwiderstand erzeugen, als die „dicken Pötte“.

 

Im höheren Geschwindigkeitsbereich (so ab 10 km/h) hängen aber die „Seenadeln“ die „Pötte“ jedoch gnadenlos ab, vorausgesetzt der X18-Kanute z.B. hat die Kraft, den Wasserwiderstand von 4,66 kg bei 11,1 km/h nicht nur kurzzeitig zu überwinden.

 

Zum Schluss soll noch auf Folgendes hingewiesen werden: Neben dem DELPHIN 155 (PE) gibt es noch den:

 

 

Außerdem gibt es die beiden DELPHIN-Modelle in einer extra starken PE-Ausfertigung. Sie tragen die Zusatzbezeichnung „SURF“ und sollen die Anforderungen erfüllen, die WW-Fahrer an ihre Kajaks stellen!?

 

Text: U.Beier

Quelle: KANU MAGAZIN, Nr. 2/12, S.68 – www.kanumagazin.de

Links:

www.phseakayaks.com

www.seakayakermag.com