26.03.2012 Kielschutz durch Kielstreifen (Ausrüstung)

 

Eines der empfindlichsten Teile eines Seekajaks ist der Kielbereich. Wenn etwas an einem Seekajak beschädigt wird, ist der Kielbereich.

 

Um den Kielbereich zu schonen bzw. zu schützen, habe ich ein paar Empfehlungen herausgearbeitet, die downgeloaded werden können:

 

www.kanu.de/nuke/downloads/Kielschutz.pdf

 

Wie können wir den Kielbereich unseres Seekajaks schonen? Folgendes kommt z.B. in Frage:

 

  1. Wir steigen erst, wenn unser Seekajak im Wasser ist, ein bzw., wenn es noch im Wasser ist, aus.
  2. Wir legen einen Fender unters Seekajak und ziehen es erst dann übers Land bzw. aus dem bzw. ins Wasser.
  3. Wir bitten die uns begleitenden Kameraden um Tragehilfe und bieten ihnen dafür 2 Tragegurte an.
  4. Wir transportieren unser Seekajak immer auf einem Bootswagen.
  5. Können wir auf 2. – 4. nicht zurückgreifen, beladen wir unser Seekajak erst am Spülsaum bzw. entladen wir es schon am Spülsaum.

 

Und um den Kielbereich vor Beschädigungen zu schützen, bietet sich u.a. Folgendes an:

 

  1. Festkleben einer Holzleiste auf jene Bereiche, die besonders leicht abgerieben werden können (nämlich: Bug und Heck).
  2. Verkleben eine Aluleiste auf den gesamten Kielbereich.
  3. Verkleben eines Kielstreifens aus GFK, Diolen oder Kevlar.
  4. Auftragen eines extra Gelcoat- bzw. Epoxid-Schutzanstriches.
  5. Auftragen einer Epoxid-Knetmasse auf jene Bereiche, die besonders leicht beschädigt werden können (z.B. Power-Knete von Patex)

 

Vor kurzem bin ich nun auf ein weiteres Material gestoßen, welches sich als Kielstreifen für Seekajaks eignen soll: „KeelEazy“. Es handelt um ein PVC-Band, erhältlich in unterschiedlichen Farben und Breiten (5 cm, 7,5 cm und 10 cm), welches mit Hilfe eines Heißluftföhns aufgetragen und verklebt wird. Zur Selbst-Montage findet man den folgenden Link: http://vimeo.com/39192963 Dieser Kielstreifen lässt sich natürlich auch partiell verkleben (z.B. je 40 cm nur auf die empfindlichen Bug-/Heckpartien) und per Heißluftföhn auch wieder rückstandslos entfernen.

 

Wer Erfahrungen über dieses „KeelEazy“ gesammelt hat, möge sich bitte hierüber im DKV-Kanu-Forum äußern.

 

Text: U.Beier