17.06.2013 Zelttestkriterien (Ausrüstung)

 

Das OUTDOOR-Magazin bringt schon seit Jahren Berichte über Zelttests. Siehe hierzu auch den in Heft Nr. 7/13, S.118 ff., veröffentlichten Test von Leichtzelten:

 

è http://forum.kanu.de/showpost.php?p=29595&postcount=1

 

Die dabei zugrund gelegten Testkriterien erscheinen auf dem ersten Blick recht umfangreich:

 

(a) objektive Messkriterien:

Preis, Gewicht, Aufbau (Außen- u. Innenzelt zugleich oder getrennt?), Windstabilität (wie viel Wind hält das Zelt aus, ab welcher Windstärke geht es zu Boden?), nutzbare Fläche Innenzelt (gemessen in 25 cm Höhe), Fläche Apsis, Liegelänge (gemessen in 25 cm Höhe), Innenzelthöhe, Anzahl Eingänge/Apsiden (aus Zeichnung zu entnehmen), Einfädeltechnik der Zeltstangen (aus Fotos zu entnehmen).

 

Es fehlen z.B.

 

(b) Einsatzbereiche:

Sommer Frühling/Herbst bzw. Winter.

 

(c) Wetterschutz:

praktischer Test der Wasserdichtigkeit, Windstabilität (s.o.), schließbare Belüftung, regensicher überdachte Eingang, windgeschütztes oder luftiges Innenzelt.

 

Es fehlen z.B.:

 

(d) Komfort:

geräumige Apsis und Innenzelt; erreichbarer, großer Eingang; Ventilation, Sitzhöhe, helles Innenzelt.

 

Es fehlen z.B.:

 

(e) Handling:

Das wird nicht weiter erläutert! Ist etwa u.a. Folgendes gemeint?

Auf-/Abbau des Zeltes (?), Einfädeln der Stangen (?), Bedienung der Reißverschlüsse (?).

 

(f) Qualität:

Das wir nicht weiter erläutert! Aus dem lfd. Text ist jedoch zu erkennen, dass hier die Verarbeitung des Zeltes gemeint ist.

 

Es fehlen z.B.:

 

Zusammenfassung: Udo Beier

Quelle: OUTDOOR-Magazin, Nr. 7/13, S.118-125 – www.outdoor-magazin.com/zelte0713