17.09.2014 Verschollen am Nordkap (Abenteuer)

 

Es sollte eine ausgefallen Tour werden, die sich der Belgier Michiel Delile (31) dieses Jahr vorgenommen hatte.

 

Er wollte von Lier (Belgien) aus entlang der west- und ostfriesischen Inseln, dann vorbei an Neuwerk hoch zur Eidermündung und über die Treene bis hinüber in die Schlei paddeln. Anschließend ging es südlich an Fünen und westlich an Seeland vorbei, danach entlang der schwedischen Küste hoch zum Götakanal. Von dort ging es den Götakanal entlang bis nach Stockholm und danach entlang der schwedischen Seite des Bottnischen Meeresbusen hoch bis nach Finnland zum Ort Kemi. Irgendwie hat sich M.D. dann durchgekämpft bis Kirkenes und dann weiter auf der Barentssee vorbei an Vardo. 30 km vor dem sich selbst gesteckten Ziel, dem Nordkap, brach jeglicher Kontakt ab. Warum ist ungewiss! 5 Tage danach wurde in dieser Gegend von einem Fischerboot ein Ertrunkener aus der Barentssee geborgen. Vermutlich ist es der Belgier!? Ein paar Tage später wurde auch sein Seekajak gefunden.

 

www.gva.be/cnt/dmf20140822_01227939/lierse-kajakker-31-verdrinkt-na-tocht-van-vier-maanden

 

Michiel Delile legte insgesamt in 4 Monaten 4.000 Kilometer zurück. Ob er ein erfahrener Küstenkanuwanderer war, ist sicherlich anzunehmen, spätestens nach dieser 4-monatigen Tour. Aber das reichte wohl nicht, um die Kreuzseen entlang der felsigen Steilküsten zum Nordkap zu überstehen.

 

Übrigens, Erhard Jübermann ist auch mal zum Nordkap gepaddelt, und zwar 1984. Er startete von seinem Uelzener Kanu-Club aus. Über Flüsse und Kanäle erreichte er die Ostsee und paddelte dann aber entlang der Fjordseite von Norwegen bis zum Nordkap. Anschließend ging es mit wenigen Kilometern langen Landpassagen zurück nach Finnland und schließlich weiter über die Ostsee vorbei an den Aland-Inseln, entlang der ost-schwedischen Schärenküste bis nach Trelleborg (S). Insgesamt war er damals 6 Monate unterwegs (s. Kanu-Sport, Nr. 2-4 v. 1985). Einige Jahre später haben das Christoph Beyer & Petra Basch wiederholt, jedoch starteten sie vom Alster-Canoe-Club in Hamburg aus über Alster und Trave in die Ostsee usw.

 

Text: Udo Beier