07.02.2015 Freya in Rio de Janeiro (Geschichte)

 

Na endlich, Freya Hoffmeister hat nach dem Kap Horn und dem Panamakanal ein weiteres zentrales Ziel ihrer nunmehr schon 4 Jahre dauernden Tour rund Südamerika erreicht: Rio de Janeiro:

 

Foto: Einfahrt in die Bucht von Rio (4.2.15, 19.30 Uhr)

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6112444251348385010?banner=pwa&pid=6112444251348385010&oid=112133179186774955122

 

Jetzt wissen auch wieder diejenigen, die Freyas Rundtour bislang nur so am Rande verfolgt hatten, wo sie sich befindet; denn mit Campos, Salvador, Recife, Natal, Fortaleza, Sao Luis und Belem – um nur ein paar brasilianische Orte zu nennen - können die wenigsten etwas anfangen.

 

Freya wurde auf den letzten tausend Kilometern nichts geschenkt. Bevor sie am 4.2.15 die letzten 46 km bis in die Bucht von Rio paddeln konnte:

 

Foto: Rios Zuckerhut (4.2.15)

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6112443804609914530?banner=pwa&pid=6112443804609914530&oid=112133179186774955122

 

musste sie jedoch 4 Tage an Land ausharren, da die Brecher, die auf ihren Strand knallten, einfach zu mächtig waren:

 

Foto: Brandungszone (31.1.15)

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6110834449801432114?banner=pwa&pid=6110834449801432114&oid=112133179186774955122

 

Aber schließlich konnte sie es wagen, durch die Brandung Richtung Rio zu starten. Früh morgens ging’s aufs Wasser und erst am frühen Abend (19.45 Uhr) hatte sie Rio erreicht. Unvergesslich wird dabei sicherlich der Blick auf den Zuckerhut bleiben … aber auch die Schildkröte, die, ohne zu fragen, einfach auf den Bug ihres Seekajaks robbte und sich ein Stück mitnehmen ließ. Ob es wohl dieselbe Schildkröte war, die Freya ein paar Tage zuvor von einem Fischernetz befreit hatte?

 

Foto: Per-Anhalter-Fahrt (4.2.15)

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6112443721755903538?banner=pwa&pid=6112443721755903538&oid=112133179186774955122

 

On Tour

 

771 Fahrtentage ist nun Freya schon unterwegs, 547 Tage davon ist sie gepaddelt. Insgesamt 24.386 km ist sie bislang rund Südamerika gepaddelt, und zwar täglich  45 km. Um dieses Pensum Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr zu schaffen, musste sie  9:12 Stunden/Tag unterwegs sein und dabei mit  4,8 km/h (inkl. Pausen) vorankommen. Aber die Plackerei hat nun fast ein Ende. Zumindest weht und strömt es nicht mehr immer gegenan. Auch ist es nicht mehr ganz so heiß und schwül. Selbst die Mücken und Sandflies machen sich etwas rarer. Und schließlich kann sie nun durchweg an Sandstränden anlanden, statt immer wieder hunderte von Metern durchs Watt zu robben, bevor sich endlich ein fester Untergrund auftut, auch wenn nur ein Zelt darauf passt.

 

Unvergessliche Momente

 

Abgesehen davon erlebte sie unterwegs immer wieder unvergessliche Momente. Jeder möge sich anhand der Fotos selber davon überzeugen:

 

Foto: Morgenstimmung an der brasilianischen Küste (Church of Saquarema) (30.1.15)

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6110830873510752706?banner=pwa&pid=6110830873510752706&oid=112133179186774955122

 

Foto: Nachtlager (Cabo Frio) (29.1.15)

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6110951174046086386?banner=pwa&pid=6110951174046086386&oid=112133179186774955122

 

Foto: Seychellische Verhältnisse (Rio das Ostras) (27.1.15)

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6110829554100317954?banner=pwa&pid=6110829554100317954&oid=112133179186774955122

 

Foto: SUP meets SK, Gastgeber Felipe trifft auf Freya (Regencia) (16.1.15)

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6105045510699058578?banner=pwa&pid=6105045510699058578&oid=112133179186774955122

 

Foto: Überall und nirgends ()

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6103908641516050450?banner=pwa&pid=6103908641516050450&oid=112133179186774955122 (11.1.15)

 

Foto: Zum Jahreswechsel (Ilheus) (2014/15)

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6103915198293614322?banner=pwa&pid=6103915198293614322&oid=112133179186774955122

 

Foto: Hochsommer (Itacare) (28.1.15)

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6103915074489488946?banner=pwa&pid=6103915074489488946&oid=112133179186774955122

 

Foto: Baumstamm trifft Plastikschüssel (28.1.15)

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6103914799188084226?banner=pwa&pid=6103914799188084226&oid=112133179186774955122

 

Foto: …. und Stechpaddel trifft Carbonschaufel (27.1.15)

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6103914357784440562?banner=pwa&pid=6103914357784440562&oid=112133179186774955122

 

Foto: Unterwegs am 1. Weihnachtsfeiertag (Ilha de Boipeba) (25.12.14)

https://plus.google.com/photos/112133179186774955122/albums/6103907712383027009/6103914105671177186?banner=pwa&pid=6103914105671177186&oid=112133179186774955122

 

Endspurt

 

Von Rio de Janeiro bis Buenos Aires, dem Start/Zielort von Freyas Rundtour, ist es nun nicht mehr weit, zumindest aus ihrer Sicht, nämlich nur noch ca. 2.300 km.

 

Kartenskizze: Rio – Buenos Aires

https://www.google.com/maps/place/22%C2%B056%2755.0%22S+43%C2%B010%2746.2%22W/@-27.4984665,-52.2820751,2120467m/data=!3m1!1e3!4m2!3m1!1s0x0:0x0

 

Wenn nichts dazwischen kommt, wird sie wohl in ca. 70 Tagen, also in der letzten Aprilwoche ihr Traumziel erreichen und damit die ca. 26.700 km lange Umrundung ihres zweiten Kontinents erfolgreich beenden.

 

Link: http://freyahoffmeister.com/freyas-blog/

 

Text: Udo Beier