19.04.2004 Hautkrebs & Sonnenschein (Gesundheit)

 

Die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention e.V. gibt eine Homepage zum Thema „Sonne und Haut“ heraus. Besonders informativ sind die Seiten zur „Früherkennung“:

 

 

sowie die Herausarbeitung von „10 Sonnenregeln“, die entsprechend angepasst aufs Küstenkanuwandern wie folgt lauten:

 

  1. Meiden Sie Sonne in der Mittagszeit.
  2. Geben Sie Ihrer Haut Zeit, sich an die Sonne zu gewöhnen.
  3. Tragen Sie in der Sonne auf jeden Fall eine Kopfbedeckung und immer sonnendichte Kleidung mit einem UV-Protektionsfaktor (UPF) von mindestens 30.
  4. Cremen Sie alle unbedeckten Körperstellen mit Sonnenschutzmittel ein. Tragen Sie die Sonnencreme eine halbe Stunde vor dem Start auf, damit sie ihre Wirkung voll entfalten kann, und zwar auch dann, wenn keine Sonnen scheint; denn die UV-Strahlen werden nicht von den Wolken abgehalten.
  5. Erneuern Sie Ihren Sonnenschutz mehrmals täglich, möglichst während jeder Paddelpause, da Schweiß und Wasserspritzer den Sonnenschutz beeinträchtigen können. Aber Achtung: Nachcremen verlängert nicht die Schutzwirkung.
  6. Verwenden Sie beim Wassersport nur wasserfeste Sonnencreme. Tragen Sie die Creme während einer Pause bzw. nach dem Abtrocknen nochmals auf.
  7. Achten Sie bei Medikamenten auf Nebenwirkungen in der Sonne.
  8. Verzichten Sie in der Sonne auf Deodorants und Parfüms. So vermeiden Sie unschöne Pigmentflecken.
  9. Gehen Sie mit Kindern in den ersten Jahren grundsätzlich nicht in die Sonne. Und später nur mit sonnendichter Kleidung und hohem Lichtschutzfaktor.
  10. Bräunen Sie Ihre Haut besser nicht im Solarium vor. Noch mehr UV-Strahlung schadet der Haut und lässt sie schneller altern.

 

Leider fehlen Infos:

 

 

Link: www.unserehaut.de