04.04.2006 Virtuelles Kajak-Museum (Literatur)

 

Wolfgang Half in Zusammenarbeit mit einigen Interessierten & Fachleuten ein:

 

  • Virtuelle Kajak-Museum

 

herausgegeben. Eigentlich handelt es sich um ein Buchprojekt, dessen Kapitel online verfügbar sind und über eine Homepage abgerufen werden können.

 

Derzeit sind die folgenden Kapitel vorgesehen, wobei die mit * gekennzeichnet Kapitel schon verfügbar sind:

 

Einleitung*

Teil 1

Asien bis Grönland

Independenc-Kultur*

Saqqaq-Kultur*

Dorset-Kultur*

Thule-Kultur*

Inussuk-Kultur*

Der Kajak, historische Daten*

Teil 2

Vom Land auf das Wasser

Der Bau des Kajaks*

Fanggerätschaften*

Teil 3

Überlebenstechnik Ausrüstung Jagdtechniken

Weißwalfang vom Kajak*

Teil 4

Ein Kajakmodell*

Teil 5

Museen & Galerien mit polaren Exponaten*

Teil 6

Laufende Ausstellungen

Teil 7

Links zu besonderen Präsentationen

Gästebuch*

 

Es handelt sich hier um einen fleißige „Schnibbelarbeit“, die aus den verschiedensten, nicht jedermann & jederfrau verfügbaren Literaturstellen Zeichnungen und Fotos einscannt und mit mehr oder weniger eigenen Worten erläutert. Noch kann dieses Online-Projekt nicht mit solchen Werken mithalten wie z.B.:

 

  • G.Dyson: Baidarka

Verlag: Alaska Northwest Publishing Company 1986 (216 S.)

  • D.W.Zimmerly: Qayaq. Kayaks of Alaska and Siberia

Verlag: University of Alaska Press 2nd Ed. 2000 (103 S.)

  • J.D.Heath/E.Arima: (Ed.): Eastern Arctic Kayaks. History, Design, Technique,

Verlag: University of Alaska Press, Fairbanks 2004 (161 S.)

 

Aber es kann ja noch werden.

 

Übrigens, in Teil 5 werden knapp 150 Museen & Galerien mit polaren Exponaten aufgeführt, viele mit der entsprechenden Homepage-Adresse. Dort wo diese URL fehlt, macht es sich der Herausgeber etwas zu leicht, wenn er die Surfer aufgefordert, diese Adressen selber über eine Suchmaschine zu suchen.

 

Außerdem erwarte ich von einem „Kajak-Museum“, dass die verschiedenen Kajaks der Inuits vorgestellt werden. Z.B. hat der Hamburger Jens Kreyser (ACC) insgesamt 26 Qayaqs maßstabsgerecht als Modelle nachgebaut und in einem Buch vorgestellt:

 

  • J.Kreyser: Arktische Fellbote von Sibirien bis Grönland (Selbstverlag 2003)

 

Diese Modelle eigens für die Museumspräsentation aus verschiedenen Blickwinkel zu fotografieren und dann online verfügbar zu machen, wäre sicherlich ein Gewinn für alle.

 

Schließlich wäre es auch zu begrüßen, wenn in einem weiteren Abschnitt, z.B. Teil 8 eine Art „Online-Bibliothek“ eingerichtet wird, in der all jene Literatur zum Thema Inuit & Kajak aufgenommen werden könnte, die Online verfügbar ist, z.B.

 

Newsletter: „The Masik“ (hrsg. v. Qajaq USA)

è www.qajaqusa.org/QUSA/newsletter.html

Homepage “Qaanat Kattuffiat“ (grönländischen Kajakorganisation)

è www.qajaqusa.org > Qaanat Kattuffiat

 

Zimmerly,D.W.: Bibliography of Arctic Kayaks

è www.arctickayaks.com/biblio.htm > Buchstaben anklicken

 

Wikipedia: Inuit

è http://de.wikipedia.org/wiki/Eskimo

 

Wikipedia: Baidarka

è http://de.wikipedia.org/wiki/Baidarka

 

David.G.: The Greenland Paddle (4/97)

è http://seacanoe.org/Skills.htm

 

Lucas,T.: Greenland Paddling (4/97)

è http://seacanoe.org/Skills.htm

 

Carroll,T.: The Tuilik - Then and Now (11/97)

è http://seacanoe.org/Skills.htm

 

Rijksmuseum – Völkerkunde (Leiden/NL):

Clothing from East Greenland

è www.rmv.nl > E-Publications

 

Gehrmann,A.:

Salliq (Bau eines grönländischen Kajaks)

aus: Westgrönlandkajak NUUK (R.C. 11/98, No. 41)

è http://www-i2.informatik.rwth-aachen.de/arnd/kanu/Nuuk/

 

Link: www.vikamus.de