18.03.2008 Drei neue Naturschutzgebiete am Rande des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer (Natur)

 

Wolfgang Bisle (LKV Bremen) machte auf drei Naturschutzgebiete aufmerksam, die seit dem 8.11.07 existieren und am Rande des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer liegen, und zwar:

 

 

 

Beide Naturschutzgebiete (NSG) sind Teil des Europäischen Ökologischen Netzes „Natura 2000“. Die Unterschutzstellung dient der Erhaltung dieser Gebiete als Europäisches Vogelschutzgebiet, dessen Einrichtung letztlich von der EU-Richtlinie über die Erhaltung wildlebender Vogelarten seit 2006 gefordert wurde:

 

In diesen NSG sind alle Handlungen verboten, die es zerstören, beschädigen oder verändern könnten. Da von der Schifffahrt, einschließlich des ruhenden Verkehrs, keine Gefahr ausgeht, ergeben sich für sie aus den Verordnungen dieser NSG keine Beschränkungen. D.h. die Schifffahrt und somit auch wir Küstenkanuwanderinnen und –wanderer dürften die Wasserfläche dieser NSG frei befahren, sofern das Nationalparkgesetz Niedersächsisches Wattenmeer (2001) nicht anders anderes bestimmt.

 

Link: www.nlwkn.niedersachsen.de > Naturschutz > Schutzgebiete

NSG Roter Sand

è www.nlwkn.niedersachsen.de/master/C44674761_N5512611_L20_D0_I5231158

NSG Ostfriesische Inseln

è www.nlwkn.niedersachsen.de/master/C44557535_N5512611_L20_D0_I5231158