02.11.2002 Fährenverbindungen Alandinseln/Skandinavien (Revier/Ausland)

Der unangemeldete Transport von Kajaks, die per Bootswagen an Bord eines Fährschiffs in Skandinavien gebracht werden soll, könnte Probleme bereiten:

  1. In KANU-SPORT, Nr.11/01 weist Uwe Rohde darauf hin, dass die VIKING-Line ab Sommer 2001 nur noch Kajaks Richtung Alandinseln mit nimmt, wenn sie auf dem Autodach des eigenen Autos verstaut werden.
  2. Olaf Hagelstein berichtete im Seekajakforum.de, dass die STENA-Line ganz allgemein Probleme bereitet, sofern Fußgänger mit Kajaks transportiert werden möchten, und zwar wurde im Jahr 2002 nur akzeptiert, wenn das Kajak über die Frachtabteilung verladen wird;
  3. nun teilt die finnische Küstenkanuwanderin Anna L. Lind mit, dass seit Sommer 2002 die SILJA-Line nur noch Kajaks akzeptiert, wenn sie auf dem Autodach des eigenen Autos verstaut werden bzw. wenn sie als "Frachtgut" transportiert werden. In diesem letzten Fall erfolgt die Bezahlung per Gewicht, wobei das Kajak jedoch eigenhändig per Bootswagen an Bord gebracht werden kann.