10.03.2003 Vorpommern/Polen (Revier/Ausland)

In KANU-SPORT berichtet Lutz Albrecht in dem Beitrag ".... Richtung Ost. Mecklenburg/Polen: Im Kajak durch das Oderhaff" von einer Fahrt von West nach Ost über die deutsch-polnische Grenze. Gepaddelt wurde von Grabin (Stettiner Haff/D) über Ziegenort/Trebez (PL) (35km) und Stettin/Szeczin (PL) (35km) nach Schwedt (Oder/D) (47km).

Interessant dürften an diesem Beitrag die Beschreibung der Formalitäten bei der "Grenzüberpaddlung" sein. Übrigens: "Wenigstens einer in der Gruppe sollte gut sichtbar eine BRD-Flagge führen."

Stettiner Haff (von D nach PL): "Unsere Tour (führte) vorbei an Ueckermünde bis nach Altwarp. Zunächst umrundet man den Altwarper Forst und kommt in den Neuwarper See. Voraus liegt dann etwas rechts, noch auf deutscher Seite, die Anlegestelle für die Butterdampfer. Vor Ort ist dann auch die Grenzübergangsstelle, bei der wir uns einklarieren mussten. Hinter der Pier ist ein kleiner Sandstrand unterhalb des Parkplatzes. Der BGS stellte uns eine Schiffs-Abfertigungsbescheinigung aus. ...

Nach der Mittagspause fuhren wir dann nach Neuwarp (Nowe Warpo), um uns bei den polnischen Grenzern zu melden. Wir fuhren in der Nähe des Fahrwassers; außerhalb dieser Route wird es sehr flach. Auf der anderen Seite konnten wir nicht aussteigen, das war auch nicht nötig, der polnische Grenzschutz kam uns schon entgegen. Nach 15 Minuten konnten wird dann weiter. Jetzt konnten wir uns rechts halten und verließen den Neuwarper See in Richtung Ziegenort (Trebiez). Dort empfing uns ein kleiner, feiner Yachtclub. Für 5 Euro konnten wir übernachten und duschen. ...."

Oder (von PL nach D): "Die Brücke von Mescherin (Oder) zeigte uns, dass unsere Tour auf polnischer Seite zu Ende geht. Zunächst suchten wir einen Ausstieg auf polnischer Seite. Hier befindet sich eine Anlegestelle für Fahrgastschiffe mit entsprechender Spundwand. Eine schmale steinige Stelle war noch vorhanden, das reichte uns. Wir meldeten uns beim polnischen Grenzschutz ab und suchten die Leute vom BGS. Ein freundlicher Beamter ließ uns dann passieren. Es gab sogar noch einen Stempel fürs Fahrtenbuch. ..."

Quelle: KANU-SPORT, Nr. 3/03, S.12 - www.kanu.de

Weitere Infos auf der DKV-Homepage:

www.kanu.de/kuestenpaddeln/news_kuestenpaddeln_reviere_os.html