07.05.2003 Sardinien/Korsika (Revier/Ausland)

In der YACHT berichtet F.Gunkel in dem Beitrag:

Im Reich der Steine

über die Inseln und Buchten Nordost-Sardiniens und Korsikas (inkl. Kartenübersicht) Es wird ein Revier beschrieben, das auch für das Küstenkanuwandern von Interesse ist. Es reicht von der Südspitze Korsikas (Bonifacio) über die Straße von Bonifacio in das Maddalena-Archipel und dann weiter entlang der Costa Smeralda (Tyrrhenisches Meer) an Olbia (mit Flugplatz) vorbei bis zur Marina di Puntaldia. Insgesamt werden in Skizzen 5 Ankerbuchten vorgestellt, die ebenfalls für uns geeignet sein müssten. Übrigens, die Aerolloyd fliegt Olbia, welches am Rande einer Meeresbucht liegt, von München, Düsseldorf und Frankfurt an (Ticket: ca. 300,- Euro).

Über Wind, Wetter & Strom ist Folgendes zu lesen:

"Die Winde unterliegen diversen geografischen und klimatischen Einflüssen wie Kap-, Düsen- oder Taleffekten sowie der Thermik . In der Straße von Bonifacio können sich stärkere Winde aus O und vor allem aus W um bis zu 2 Bft. beschleunigen. Rein statistisch herrschen zwischen Juni und August Winde aus NO und O vor. 7 und mehr Bft. kommen fast ausschließlich aus W bis SW in relativ geringer Häufigkeit während des Sommers."

"Bis zu drei Knoten starker Strom in östlicher Richtung geht mit starken Winden aus W und NW einher."

Übrigens, mit "Thermik" ist hier der Seewind gemeint, der so kurz vor Mittag anfängt, immer kräftiger zu wehen. Und der stärkere W-Wind in der Str.v.Bonifacio wird meist vom Mistral verursacht. Man erkennt ihn daran, dass es am Abend - wenn sich der Seewind eigentlich legen müsste - immer noch bläst.

... und zum Nationalpark Maddalena-Archipel liest man Folgendes:

"Die meisten der Nordost-Sardinien vorgelagerten Inseln gehören zum Parco Nazionale dell'Archippelago di la Maddalena und unterliegen unterschiedlichen Bestimmungen. Wenige Zonen sind für die Sportschifffahrt gesperrt und meist als solche gekennzeichnet wie z.B. der Spiaggia Rosa der Insel Budelli. Das Befahren des Nationalparks kostet Gebühren, die an die Ranger zu entrichten sind, die den Booten sporadisch Besuch abstatten."

Quelle: YACHT, Nr. 10/03, S.22-31 - www.yacht.de

Literatur:

K.-J.Röhring: Korsika, Sardinien, Elba. 2002.

Horn/Hoop: Korsika, Nordost-Sardinien, Toskanische Inselwelt. 1998.