19.09.2003 Alandinseln/Finnland (Revier/Ausland)

In KANU-MAGAZIN berichtet Gerd Kassel in dem Beitrag

"Im Irrgarten der Schärenwildnis"

über das in vielerlei Hinsicht bemerkenswerte Archipel der Alandinseln. Es umfasst insgesamt ca. 6.500 Inseln, von denen nur 65 bewohnt sein sollen. Das Gebiet gehört wohl zu Finnland, die Bewohner sprechen jedoch schwedisch.

Die Tour wurde gestartet vom Zeltplatz Kasviken im Norden der Hauptinsel Fasta Aland:

"Beim Paddeln offenbart sich dem aufmerksamen Auge die Entstehungsgeschichte Alands. Vor 6.000 Jahren bestand es aus einigen verstreuten Inseln in der unwirtlichen Wasserwüste. Vor 3.000 Jahren lag der Wasserspiegel etwa 17 Meter höher als heute. Die Landanhebung dauert an, jährlich wächst Aland 0,5 cm aus dem Meer. Auf der Hauptinsel sieht es mittlerweilen aus wie auf dem skandinavischen Festland: grün, bewaldet, mit ertragreichen Äckern, blühenden Wiesen und duftenden Mooren. Je weiter man hinauspaddelt, desto dünner wird der Bewuchs - bis der nackte, algenbewachsene oder blank polierte Fels hervortritt.

Anfahrt: Fähre Kapellskär - Mariehamn oder Grisslehamn - Eckerö

Karte: Aland-Tourstenkarte (1:100.000) (Bezug: www.nordis-versand.de )

Wetterbericht: per SMS (der empfohlene SMS-Dienst kann bestellt werden über: www.yacht.de/Wetter bzw. per Tel. 0431-5606668 (Mo.-Fr. 12-15 Uhr))

Quelle: Kanu-Magazin, 6/03, S.68-76 - www.kanumagazin.de

Infos: www.GoAland.net bzw. info@turist.aland.fi

Literatur: Kanukompass Südfinnland mit Alandinseln (Thomas-Kettler-Verlag)