18.06.2004 Mallorca (Spanien) (Revier/Ausland)

 

In KANU MAGAZIN bringt Matthias Soeder in dem Beitrag:

 

„Alle mal nach Malle“

 

ein paar „Seekajak-Tipps für Mallorca“:

 

„Die Baleareninsel ist ideal auch für Seekajak-Einsteiger. Einfach Billigflug buchen, vor Ort Kajaks mieten – und los. (Diese Empfehlung hier) bezieht sich auf leichte Bedingungen (dauerhaft gutes Wetter, wenig Seegang, keine Brandung). Wer noch gar keine Salzwasser-Erfahrung hat oder sich unsicher fühlt, sollte sich geführten Touren anschließen. …“

 

… und zum Revier selber ist Folgendes zu lesen:

 

„Typisch Mallorca – mit ein paar (Paddel-)Schlägen lässt man alle Vorurteile zurück und befindet sich in abgeschiedener Natur. Oft reicht schon die Umrundung eines kleinen Kaps, und es zeigt sich ein völlig neues Landschaftsbild … Lässt der Seegang es zu, kann man mit dem Kajak zum Greifen nahe am Ufer entlang gleiten und sich in aller Ruhe das beeindruckende Werk von Wind und Wasser ansehen. Die Felslandschaft Mallorcas besteht in erster Linie aus weichen Kalksteinformationen. Die Erosion hatte über Jahrtausende leichtes Spiel, um Höhlen, Torbögen und andere Launen der Natur in den Fels zu zeichnen. Mallorca beherbergt die meisten Höhlensysteme in ganz Europa … und manche der Küstenhöhlen sind so groß, dass man problemlos mit dem Kajak hinein paddeln kann.“

 

Empfohlen wird insbesondere die Ostküste, die auf ca. 70 km Küstenlinie eine große Vielzahl von Buchten bietet, die in die Steilküste eingebettet sind und auf Tagestouren angefahren werden können.

 

Die Nordküste dagegen ist wohl eher etwas für Experten. Zwischen Puerto Soller und Kap Formentor liegt eine hunderte von Metern hohe Steilküste, die dem Schutz suchenden Kanuten nur wenige Buchten bietet.

 

Übrigens, einmal jährlich im Juni ruft die „Federacion de Piraguismo de las Islas Baleares“ zu einer Wettfahrt auf, nämlich der Umrundung der Isla Dragonera. An die 500 Küstenkanuwanderinnen und -wanderer (Seekajak = „piragua de mar“) treffen sich dann am Sandstrand von San Telmo.

 

Beste Reisezeit: Herbst, der Wind ist schwächer als im Frühjahr, die Insel relativ leer, das Wasser noch lauwarm.

 

Führung & Verleih:

Palma/Westküste è www.mallorcaactiva.com

Ostküste è www.skualo.com

 

Seewetterbericht:

è www.wetteronline.de/segel.htm

è www.inm.es

 

Buchtipp:

Mallorca: Küstenreiseführer aus der Luft (Geo Planeta-Verlag 1999; 120 S.)

 

Quelle: KANU MAGAZIN, Nr. 5/04, S.70-73 – www.kanumagazin.de