4.10.2004 Sardinien (Italien) (Revier/Ausland)

 

In KANU SPORT berichtet Wolfgang Prause in dem Beitrag:

 

„Kajakfahren an der Küste Sardiniens“

 

über eine Tour entlang der sardinischen Küste (Küstenlinie: ca. 1.800 km).

 

Gepaddelt wurde:

 

 

Beste Reisezeit:

Mai (Üppige Vegetation, nicht so heiß, weniger Touristen)

 

Paddelrevier:

Empfohlen wird die Ostküste (Golf von Orosei) und die Nordküste (Maddalena Archipel und Costa Smeralda).

Nord- und Westküste sind oft starken Winden ausgesetzt und daher nicht so geeignet.

 

Wetter:

Sommer: warm und trocken, starke Winde eher selten (?; jedoch können thermische Winde (Seewind) gegen Mittag zu einer Erhöhung der Windstärke führen und zu einem Seegang führen, den nicht jeder so ohne weiteres beherrscht!)

Frühjahr: abwechslungsreiches Wetter, die Winde könnten teilweise stark blasen.

Seewetterbericht: Deutsche Welle (6075 MHz um 17.55 Uhr)

 

Übernachtung:

Freies Zelten ist in Sardinien verboten. Wenn aber bei einer Wanderfahrt, eine Nacht frei gezeltet wird, gibt es i.d.R. keine Schwierigkeiten. Campingplätze sind zum Teil nur in den Sommermonaten (ab Ende Mai) geöffnet.

 

Verpflegung:

Direkt an der Küste gibt es kaum Einkaufsmöglichkeiten. Trinkwasser überall erhältlich.

 

Quelle: KANU SPORT, Nr. 10/04, S.12-17 – www.kanu-verlag.de