24.11.2004 Menorca (Revier/Ausland)

 

In der Zeitschrift SEGELN berichtet C.Victors in dem Beitrag:

 

„Menorca – Klein, aber oho!

 

über die nordöstlich von Mallorca gelegene spanische Insel Menorca.

 

Folgendes ist zu lesen:

 

Wind & Wetter: „In den Sommermonaten ist der beste Segelwind die Thermik. Gefährlich kann es selbst im Sommer an Menorcas Nordküste werden, wenn der Mistral bläst.“

 

Wetterberichte: Erhältlich per:

 

Gezeiten & Strom: Ist vernachlässigbar. „Oberflächenstrom entsteht vor allem durch Windeinwirkung. An den Kaps kann er schon mal mit 0,5 bis 1 Knoten laufen.

Zum Phänomen „Rissagues“ oder auch „Resarca“: Diese plötzlichen Wasserstandsschwankungen treten hauptsächlich in fjordähnlichen Inselhäfen wie Ciutadella auf. Ursache dürften Resonanzeffekte sein, wodurch natürliche Wasserstandsschwankungen durch Änderungen des Luftdrucks unter Windeinwirkung aufgeschaukelt werden.“

 

Klima: „In den Sommermonaten kann es sehr heiß werden, aber ebenso kühl, wenn der Mistral bläst. Durchziehende Tiefs können in der Vor- und Nachsaison schon mal für schlechtes Wetter sorgen.“

 

Quelle: SEGELN, 12/04, S.100-107 – www.segelnmagazin.de

Literatur:

Lipps: Balearen (DSV-Verlag)

G.Radspieler: Törnführer Balearen (Delius Klasing)

B.Bartholmes: (Balearen (Ed. Maritim)