14.12.2004 Jardines de la Reina (Kuba) (Revier/Ausland)

 

In SEGELN berichtet C.Victor in dem Beitrag:

 

„Kuba: In den Gärten der Königin“

 

über das Revier Golfo de Ana Maria: Es liebt „abseits jeglicher Zivilisation. Nirgendwo sonst kann man sich noch so als Entdecker fühlen wie in diesen „Gärten der Königin“ an der Südküste Kubas.“

 

Folgende Infos möge von Interesse sein:

 

Revier: „Der Golfo de Ana Maria mit den Jardines de la Reina ähnelt einer überdimensionalen Lagune, gespickt mit Inseln, Riffen und unzähligen Flachs. Die Aktivitäten an Land beschränken sich auf einige Strandausflüge.“

 

Wind & Wetter: „Der Passat (NE im Winter, SE im Sommer) erreicht mit 4-5 Bft. seine größte Stärke am späten Vormittag, dann beginnt die Thermik zu wirken und der Wind dreht meist auf S bis SW. In den späten Abendstunden springt der Wind wieder auf E um. In den Sommermonaten muss man mit Gewittern, begleitet von Böen in Orkanstärke rechnen. Hurrikanzeit ist von Juni bis November.“

 

Gezeiten & Strom: „Der Tidenhub beträgt ca. 35 cm. In den Kanälen und zwischen den Inseln kann auch mal kräftiger Gezeitenstrom laufen. Entgegen den Behauptungen in der Literatur wurde in den meisten Teilen des Golfo de Ana Maria ein West setzender Strom von 0,5 bis 1 Knoten festgestellt.“

 

Verpflegung: „Man sollte nicht damit rechnen, unterwegs etwas zu bekommen.“

 

Beste Zeit: Januar bis Mai

 

Hinweis: „Nehmen Sie keine GPS mit! Sie werden Ihnen bei der Einreise abgenommen und erst bei der Ausreise wieder zurückgegeben.“

 

Quelle: SEGELN, Nr. 1/05, S.86-93 – www.segelnmagazin.de

Literatur: Nigel Calder: Cuba – A Cruising Guide.