20.04.2005 Liparische Inseln (Italien) (Revier/Ausland)

 

In der YACHT berichtet A.Fritsch in dem Beitrag

 

„Inseln im Rauch“

 

über die ca. 36 km nördlich von Sizilien liegenden Liparischen Inseln:

 

 

Die Inseln Stromboli und Vulcano zählen zu den vulkanisch aktivsten Regionen Europas.

 

Über Wind & Wetter ist Folgendes zu lesen:

 

„Im Sommer sind die Inseln ein schwachwindiges Revier mit vorherrschenden Brisen aus Nordwest mit max. 3-4 Bft. Abends schläft der Wind oft ein und kehrt erst im Laufe des nächsten Mittags mit der Thermik (als Seewind) zurück. Wer durch die Straße von Messina will, muss bei Starkwind mit heftiger Düsenwirkung und Strom rechnen. Im Herbst oder Frühjahr kann Starkwind auch einige Tage lang anhalten.“

 

Und über den Fährverkehr wird Folgendes erwähnt:

 

„Die äußerst schnellen Tragflügel-Fähren passieren mitunter dicht, doch die Crews haben das meist im Griff. Im Hafen bestehen die Fähren rigoros auf ihrer Vorfahrt.“

 

Quelle: YACHT, Nr. 09/05, S.38-45 – www.yacht.de