23.08.2005 Westküste Nordamerikas (Revier/Ausland)

 

Im SEA KAYAKER berichtet Karen Darke in dem Beitrag:

 

„A Rite of Passage. Finding a Way into the Wilderness“

 

von einer 63-tägigen Tour mit Behinderten , die von Vancouver (CDN) nach Juneau (Alaska) führte (mit übersichtlicher Kartenskizze).

 

Zum selben Revier finden wir auch einen Beitrag (inkl. Literaturangaben) in KANU MAGAZIN, geschrieben von Lars Schneider, mit dem Titel:

 

„Bella Bella Bye Bye – Seekajaktour mit Regenwaldblick“

 

L.Schneider hat sich jedoch auf die „Central Coast of Britisch Columbia“ (CDN) beschränkt, welche auch als „Great Bear Rainforest“ bekannt ist. Er startet zu einer 25-tägigen von Bella Bella aus im Faltboot.

 

Als beste Zeit wird Juni bis Mitte September empfohlen. Aber: „Es muss jedoch immer mit sehr schlechtem Wetter gerechnet werden!“

 

Was das Übernachten betrifft, lesen wir: „Geeignete Zeltplätze zu finden ist nicht immer einfach. Viele (der über 1.000) Inseln bieten keine Möglichkeit anzulanden. … Eine große Hilfe sind die „Coast Recreation Maps“ mit eingezeichneten Campingmöglichkeiten.“

 

… und bezüglich der Verpflegung wird der folgende Hinweis gebracht: „Unterwegs gibt es keine Möglichkeit, Proviant nachzukaufen.“

 

Quelle:

SEA KAYAKER, Aug. 05, S.42-49 – www.seakayakermag.com

KANU MAGAZIN; Nr: 5/05, S.18-23 – www.kanumagazin.de