05.09.2007 Ostschwedische Schären (Revier/Ausland)

 

In der YACHT berichtete M.-S.Kreplin in dem Beitrag:

 

„Urlaub im Steingarten“

 

über Schwedens Südostküste. Das Revier zwischen Blankaholm und Arkösund ist wie geschaffen fürs Küstenkanuwandern. Es handelt sich um ein Labyrinth aus zigtausend Schären, unzähligen Felsen und einigen Fahrrinnen. Während die Inseln entlang der Küste groß und bewaldet sind, werden sie weiter außen immer kahler und kleiner.

 

Über Wind & Wetter ist Folgendes zu lesen:

 

  • „Im Sommer normalerweise ein Schwachwindrevier mit im Mittel 3 – 4 Bft.
  • Bei Hochdrucklagen setzt am späten Vormittag eine Seebrise ein, die sich allmählich steigert, nachts aber wieder einschläft.
  • Kap- und Düseneffekte können starke Änderungen der Windrichtung verursachen, weniger in der Windstärke.
  • Bei Ostwind entsteht im äußeren Bereich eine längere Welle, die zudem von den Felsen zurückschlägt. Mit kleinen Booten ist dann Vorsicht geboten.“

 

Quelle: YACHT, Nr. 9/07, S.14-25 – www.yacht.de