01.02.2008 Freie Fahrt über die „nasse“ polnische Grenze (Revier/Ausland)

 

In KANU SPORT berichtet Günter Welke in dem Kurzbeitrag:

 

„Erstmals Paddeln ohne Kontrolle über deutsch-polnische Ländergrenze hinweg“

 

darüber, dass ab dem 21.12.07 die vertraglichen Vereinbarungen über die Ausweitung des Schengener Abkommens auf die neuen EU-Mitglieder in Osteuropa in Kraft getreten sind. Das hat zur Folge, dass ab sofort der Grenzübergang zu Land und zu Wasser mit gültigem Personalausweis möglich ist, ohne dass weitere lästige Grenzformalitäten einzuhalten sind.

 

D.h. der Weg ist frei, um nicht nur mit dem Kajak die Oder von Deutschland nach Polen zu queren, sondern auch um mit dem Seekajak von Usedom kommend hinüber nach Polen und weiter bis zur Insel Wollin bzw. zur Oder zu paddeln. Die An- und Abmeldung bei irgendeiner deutschen Grenzübergangsstelle bzw. polnischen Hafen-Behörde entfällt.

 

Wer das nicht glauben will, kann sich das bei der zuständigen deutschen Grenzübergangsstelle Ahlbeck telefonisch bestätigen lassen (Tel. 038378-23011).

 

Quelle: KANU SPORT, Nr. 2/08, S. 7 – www.kanu.de