04.02.2010 Menorca (Spanien) (Revier/Ausland)

 

Im SEA KAYAKER berichtet Christopher Cunningham in dem Beitrag

 

Where Stones Sing“

 

über eine Tour entlang Südküste Menorcas. Eigentlich hatte er vorgehabt, die Insel zu umrunden. Ein 7-Bft.-Wind („Tramontana“) und entsprechender Seegang hinderte ihn jedoch daran, den Windschatten, den die Südküste bot, zu verlassen. So paddelte er in 5 Tagen ca. 40 km, eine Strecke, die man sonst in einem Tag zurücklegen kann, und ein Zeitraum, der bei einer solchen Strecke viele Gelegenheiten zum Erkunden der abwechslungsreichen Küste ermöglichte. Gestartet wurde von der Bucht (Cala) von Biniancolla aus (Südostspitze) und gekommen ist er bis zur Cala en Bosc (Südwestspitze).

 

Der 12 Seiten lange Bericht besticht insbesondere durch seine 24 Fotos und eine Kartenskizze. Außerdem macht er wieder mal deutlich, dass das Mittelmeer auch im Sommer voller Tücken ist; denn zum einen hat man als Kanute täglich mit dem spätestens gegen Mittag einsetzenden Seewind zu kämpfen, und zum anderen mit den verschiedensten - für das Mittelmeer typische - Winden (z.B. Levanter, Libeccio, Mistral, Schirokko und – wie hier vor Menorca erlebt – Tramontana)

 

Quelle: SEA KAYAKER, Febr. 2010, S.32-45 – www.seakayakermag.com

Literatur: Juan Rigo: Die Winde des Mittelmeers, 2009 (143 S.)