06.09.2012 Rund Mön in ein paar Tagen (Revier/Ausland)

 

In KANU-MAGAZIN berichtet Björn Nehrhoff in dem Beitrag:

 

„Kreidezeit: Rund um die Insel Mön“

 

über eine Rundtour um die Insel Mön herum (ca. 100 km), wofür man – je nach Wetterlage, Windrichtung, Kondition & Ehrgeiz – schon 3 bis 5 Tage benötigt.

 

Mön zählt wohl neben Bornholm zu den interessantesten Inseln Dänemarks. Verdanken tut sie das „Möns Klint“, den Kreidefelsen im Osten, die direkt gegenüber – aber ca. 80 km entfernt – von den Kreidefelsen Rügens liegen.

 

Gestartet wurde die Tour in Klintholm Havn. Von dort aus ging es entgegen dem Uhrzeigersinn herum vorbei an den Kreidefelsen zum Zeltplatz nahe Ulvshale.

 

Am nächsten Tag wurde weiter gepaddelt durch den Ulvshale Löb östlich an der kleinen Insel Nyord vorbei durch die Flachwasserbereiche der Stege Bugt entlang der kleinen Insel Lingholm bis zum Ort Stege und weiter durch den Ulvsund unter der Mönbrücke hindurch vorbei an den Inseln Langö und Taerö nach Bogö. Von dort aus ging es unter dem Grönsunddamm hindurch zum Fanöfjord und danach weiter zum Zeltplatz nahe Harbölle.

 

Am letzten und dritten Tag wurde dann immer die Küste entlang zurück nach Klintholm Havn gepaddelt.

 

Der Bericht ist informativ geschrieben und enthält 9 Fotos sowie ein paar Kurzinfos. Empfohlen wird eine Karte 1:100.000 („Mön & Sydsjaelland Rundt“).

 

Übrigens, in seinem Buch: „Dänische Südsee – Deutsche Ostsee“ (Th.Kettler Verlag 2011) hat er ebenfalls Rund Mön ein Kapitel gewidmet (S.125-140).

 

Text: U.B.

Quelle: KANU-MAGAZIN, Nr. 6/12, S.50-55 – www.kanumagazin.de