13.12.2012 Freya Hoffmeister: X-Mas-Holiday (357. Fahrtentag) (Revier/Ausland)

 

Es ist Halbzeit!?

 

https://www.google.com/fusiontables/embedviz?viz=MAP&q=select+col2+from+1h9sVNIlg7g5Yebw8TfKDfHipRzCKVcfPdkWb1Jk&h=false&lat=-21.304380456207124&lng=-66.28651903962408&z=4&t=3&l=col2

 

Freya Hoffmeister hat sich also den Urlaub redlich verdient … zumal bald Weihnachten ist.

 

Der 357. Fahrtentag war für 2012 ihr letzter Tag auf dem Pazifik. Pünktlich am Mittwoch, den 12.12.12, landete sie zusammen mit Peter Unold, ihrem dänischen „Zwischenetappenpartner“, im Hafen von Paita (Peru) an. Am 9.01.13 will sie wieder zurückkehren und ohne Partner weiter paddeln über den Äquator zum noch ca. 2.000 km entfernt liegenden Panamakanal und dann weiter bis nach Georgetown (Guayana), dem Ende ihrer 2. Etappe. Während der 3. Etappe, die dann im Mai 2014 in Buenos Aires (Argentinien) enden soll, wird Peter sie aber wieder ein Stück begleiten.

 

Seit Valparaiso (Chile), dem Beginn der 2. Etappe, waren Freya & Peter insgesamt 112 Fahrtentage unterwegs, wovon sie nur 82 Tage paddeln konnten. Die Ausfalltage selber gingen meistens aufs Konto des Wetters oder der Nachschubversorgung bzw. dienten der Erholung.

 

Rein statistisch ist es von Interesse, wie Freya auf ihrer 2. Etappe im Vergleich zu ihrer 1. Etappe (Buenos Aires – Valparaiso) vorangekommen ist:

 

Etappe:                                  Valparaiso – Paita                Buenos Aires - Valparaiso

 

Zeitraum:                                25.08.12 – 12.12.12               30.08.11-02.05.12

 

Fahrtentage:                           110 Tage                                247 Tage

Paddeltage:                            82 Tage                                  167 Tage

zurückgelegte Strecke:          4.093 km                                7.676 km

Paddelstunden:                      718:49 h                                 1.560:25 h

 

Ø Kilometer/Paddeltag:      49,9 km                                  46,0 km

Ø Paddelstd./Paddeltag:     8:45 h/Tag                             9:21 h/Tag

Ø km/h:                                 5,7 km/h                                 4,9 km/h

 

Maximaltempo/Tag:               6,5 km/h                                 11,5 km/h

Maximalstrecke:                    122 km in 23:45 h                  161 km in 32:15 h

Tage über 12 Std./Tag:          8 Tage (10 %)                        22 Tage (13 %)

Tage über Ø 6 km/h:             3 Tage (4 %)                          16 Tage (10 %)

Tage über 50 km/Tag:           39 Tage (48 %)                      64 Tage (38 %)

Nachtfahrten:                         2x                                           6x

Ausfalltage:                            30 Tage (27 %)                      80 Tage (32 %)

 

Zusammen mit ihrem Partner konnte Freya auf ihrer 2. Etappe die durchschnittliche Geschwindigkeit von 4,9 km/h auf 5,7 km/h und die durchschnittliche Tagesstrecke von 46,0 km auf 49,9 km steigern. Wer hier mutmaßt, dass Peter die treibende Kraft war, muss sich jedoch bewusst sein, dass die Tagesetappen im Wesentlichen von den Anlandeverhältnissen entlang der Küste bestimmt waren und das Tempo von den Wind- & Lichtverhältnissen; denn bei Gegenwind kommt man einfach nicht so flott voran und bei Dunkelheit kann man wohl trotz Brandungsbedingungen starten, aber schwerlich anlanden. Also wurde immer so gepaddelt, dass sie spätestens um 18 Uhr vom Wasser gehen konnten. Nur zwei Mal mussten sie die Nacht durchpaddeln, weil es unterwegs keine sichere Anlandemöglichkeit gab.

 

Eines aber geht jedoch sicherlich aufs Konto von Peter, nämlich dass die durchschnittliche Länge von Freyas täglichem Blogeintrag auf der 2. Etappe unter 1.000 Worte lag, während sie auf ihrer 1. Etappe, als sie noch solo unterwegs war, auf über 1.000 Worte je Blogeintrag kam!

 

http://freyahoffmeister.com/freyas-blog/

 

Text: Udo Beier

Link: http://freyahoffmeister.com/expeditions/south-america/sa-trip-table/