16.04.2015 Befahrensregelung Venedig: Kompromiss gefunden (Revier/Ausland)

 

Die seit März geltende Sperrung größerer Kanäle (z.B. Canal Grande) in Venedig ist für nicht motorbetriebene Wasserfahrzeuge (Kleinfahrzeuge) nach Protesten der Betroffenen etwas abgemildert worden. Elisabeth Winter-Brand berichtet darüber am 15.04.15 in den „NEWS“ des DKV:

 

http://www.kanu.de/_dbe,news,_auto_7225837.xhtml#.VTYTWGGjAwo

 

Folgende Änderungen sind dabei besonders erwähnenswert:

 

1.    Bestimmte kleinere Kanäle dürfen nunmehr ausschließlich von nicht motorbetriebenen Wasserfahrzeugen (Kleinfahrzeugen) befahren werden, sodass eine Querung von Venedig in Nord/Süd- bzw. Süd/Nord-Richtung möglich ist. Dabei ist es erlaubt, unterwegs die kreuzenden größeren Kanäle (z.B. Canal Grande) unter Beachtung der Vorfahrtsregeln zu queren (=> der Querende ist wartepflichtig und darf bei der Querung keine Schiffe auf den größeren Kanälen behindern!).

2.    Die größeren Kanäle (z.B. Canal Grande) dürfen von nicht motorbetriebenen Fahrzeugen nicht zwischen 8-15 Uhr (wochentags) bzw. 8-13 Uhr (samstags) befahren werden, d.h. eine Befahrung ist außerhalb dieser Zeit – und somit auch am Sonntag – erlaubt.

 

Die neuen Vorschriften sollen am 20.04.15 in Kraft treten.

 

Hinweis: U.Beier