07.08.2002 Anlandeerlaubnis im NP Niedersächsisches Wattenmeer (Revier)

Auf Betreiben der Nationalparkverwaltung in Wilhelmshaven hat am 17.07.02 die Bezirksregierung Weser-Ems eine "Allgemeinverfügung" erlassen, die die:Zulassung von Flächen für das Anlanden mit Booten und das fußläufige Betreten durch Bootsbesatzungen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer" vorsieht, und zwar für die folgenden beiden Inseln:

1. Insel Juist: Hier ist die folgende Fläche "zum Anlanden und fußläufigen Betreten für Besatzungen von in Juist oder Norderney beheimateten Booten ganzjährig" (inkl. "Zugang zum Wanderweg") zugelassen.

Es handelt sich um einen rechteckigen, ca. 50x250m großen Bereich in Höhe von Memmertsand an der südlichen Wattkante von Juist (West), der östlich an einen Zaun und westlich an eine Steinschüttung der Ekofisk-Pipeline angrenzt

(Koordinaten der 4 Ecken des Anlandegebietes: N53°39,84/E6°53,39 + N53°39,84/E6°53,64 + N53°39,80/E6°53,43 + N53°39,82/E6°53,63). Der ca. 220 m lange Zugang zum Wanderweg geht von der Mitte des Anlandebereiches aus in Richtung Nord.

Bedeutung für das Küstenkanuwandern: Dieser im Norden des Watt-Fahrwassers der Juister Balje liegende Anlandeplatz hat nur regionale Bedeutung; denn überregionale Kanuten, befinden sich

a) entweder auf dem Weg von/nach Borkum und haben ohnehin keine Zeit, dort anzulanden und die Insel zu betreten (zwecks Erholung dürfen sie jedoch gemäß Nationalparkgesetz § 11 Ab. 4 an der Wattkante des Fahrwassers zur Erholung ausssteigen und sich im Umkreis von 50 m aufhalten!)

b) oder sie planen eine Umrundung von Juist, wofür es genügt, wenn auf der Brandungsseite ausgestiegen werden kann.

2. Insel Wangerooge ist die folgende Fläche "zum Anlanden und fußläufigen Betreten durch Sportbootbesatzungen ganzjährig zugelassen" (inkl. "Zugang zum Inselrundweg").

Es handelt sich um einen rechteckigen, ca. 100x170m großen Bereich an der südlichen Wattkante von der Ostspitze Wangerooges, der unterhalb der Doppelpfahlreihe liegt und im Osten bis zum Dalben reicht (Koordinaten der 4 Ecken des Anlandegebietes: N53°46,52/E7°58,03 + N53°46,50/E7°58,18 +

N53°46,45/E7°58,03 + N53°46,45/E7°58,18). Der ca. 170 m lange Zugang zum Inselrundweg geht von der NW-Ecke aus in Richtung Nord-West.

Bedeutung für das Küstenkanuwandern: Im Rahmen der Umrundung von Wangerooge bzw. bei einer Anfahrt von Horumersiel aus bietet sich dieser Bereich als "Trittstein" an. Er liegt derzeit nord-westlich von Tonne B5/T16 (B = Watt-Fahrwasser "Blaue Balje"; T = Watt-Fahrwassser "Telegraphenbalje").

Quelle: Amtsblatt Bez.-Reg. Weser-Ems, Nr. 30 v. 26.07.02