02.10.2003 Anlandemöglichkeit WSV Nordenham (Revier/Inland)

In KANU-SPORT berichtet Harald Krengel darüber, dass "vor dem Gelände des Wassersportvereins Nordenham eine Steinaufschüttung (Buhne) entlang des Strandes vorgenommen worden ist. In Höhe des Vereinsgeländes ist die Buhne leicht abgesenkt und vom Verein mit einem Steg ausgerüstet worden. Es besteht jetzt nur noch die Möglichkeit, ca. 2 Std. vor Hochwasser bis ca. 2 Std. nach Hochwasser direkt unterhalb des Vereinsgeländes an diesem Steg anzulanden. Davor bzw. danach ist von einem Anlanden aufgrund der starken Verschlickung auf jeden Fall abzuraten, da der Schlick sehr weich ist und Personen dort schon aus hilfloser Lage befreit werden mussten.

Eine Möglichkeit zum Ein- und Aussteigen außerhalb des oben genannten Zeitfensters besteht am Jugendsteg im Sportboothafen Nordenham, der sich in der NW-Ecke des Hafens befindet. Von dort aus kann man mit einem Bootswagen in ca. 5 - 10 Min. das Vereinsgelände des WSV Nordenham erreichen.

Die Einfahrt in den Sportboothafen Nordenham erfolgt aus dem Großensieler Hafen. Weitere Informationen können unter harald.krengel@wetel.net eingeholt werden."

Quelle: KANU-SPORT, Nr. 10/03, S.38-39 - www.kanu.de