05.01.2011 Nordfriesische DKV-Kanustationen (Revier/Inland)

 

Die Halligen Hooge (Seglerhafen) und Langeness (Hilligenley) verfügen über DKV-Kanustationen, d.h. Plätze auf denen Küstenkanuwanderer willkommen sind und wo per Zelt übernachtet werden kann. Verdanken tun wir das einer Initiative von Werner Born (LKV Bremen), der 2002 mit dem Gasthausbesitzer von der Warft „Hilligenley“, Herrn Karau, vereinbarte, sich der Küstenkanuwanderer „anzunehmen“, und Eckehard Schirmer (LKV Schleswig-Holstein), der 2005 eine ähnliche Vereinbarung mit dem Hallig Segel Club Hooge e.V. (HSCH) traf.

 

Eckehard Schirmer (Küstenreferent des LKV Schleswig-Holstein) berichtet im SEEKAJAKFORUM darüber, wie diese Kanustationen anzufahren sind, welche Befahrungsregeln zu beachten sind, mit welchen Gefahren zu rechnen sind, wer die Ansprechpartner sind und wie man sich dort verhalten sollte:

 

www.seekajakforum.de/wissen12.html

 

Weitere Infos über diese DKV-Kanustationen und das dortige Küstenkanuwanderrevier findet man auch unter:

 

www.kanu.de/nuke/downloads/Tour-DKV-Kanu-Station-Hooge.pdf

www.kanu.de/nuke/downloads/Tour-Hooge.pdf

www.kanu.de/nuke/downloads/Tour-Langeness.pdf

www.kanu.de/nuke/downloads/Seetuechtigkeit.pdf

www.kanu.de/nuke/downloads/Befahren&Betreten-Nordsee.pdf

www.kanu.de/nuke/downloads/Kurs-Langeness-Hausaufgaben.pdf

www.kanu.de/nuke/downloads/Befahren&Betreten-Nordsee.pdf