17.02.2006 Seewetterberichte (Wetter)

 

In KANU MAGAZIN schreibt Jürgen Hoh in dem Beitrag:

 

„Kräht der Hand auf dem Mist …“

 

darüber, wie wichtig ist es, vor einer Küstenkanuwanderung den Seewetterbericht abzuhören, wie ein Seewetterbericht aufgebaut und wie er zu verstehen ist. Außerdem erläutert er, welche Wetterveränderungen aus per Barometer ermittelten Luftdruckveränderungen abgeleitet werden können. Z.B.:

 

 

Die Kernaussage dieses Beitrages ist im folgenden „Salzwasser-Tipp“ zu finden:

 

 

Leider wird in dem Beitrag nicht darauf hingewiesen, welche Probleme sich ergeben können, wenn wir uns auf die Barometerangaben von Outdoor-Uhren verlassen. Nicht jede Uhr mit eingebautem Barometer ist nämlich „temperaturkompensiert“. D.h.:

 

 

dann können sich Temperaturschwankungen ergeben, die dazu führen, dass Luftdruckveränderungen anzeigt werden, obwohl sich in Wirklichkeit der Luftdruck gar nicht verändert hat.

 

Außerdem wird nicht darauf hingewiesen, dass wir die zentralen Aussagen eines Seewetterberichts, nämlich u.a. die Windprognose, auch per Handy über SMS abrufen können. Z.B. empfiehlt sich das Angebot von www.wetterwelt.de (30 Abrufe kosten ca. 20,- Euro, wobei Wetterinfos von insgesamt 120 verschiedenen europäischen Regionen abgerufen werden können, und zwar zweimal täglich als 36-Std.-Vorhersage (mit 6-stündigen Abstand).

 

Übrigens, dieser Beitrag ist als Fortsetzung zum Beitrag „… und nun: das Wetter“ zu verstehen, der in Nr. 1/06, S.56-57, erschienen ist:

è www.kuestenkanuwandern.de/aktuell.html > Info v. 18.12.05 (Wetter)

 

Quelle: KANU MAGAZIN, Nr. 2/06, S.58-59 – www.kanumagazin.de

Link: (diverse Übersichten über Radiofrequenzen, Internetadressen, Tel.-Nr.)

Seewetterbericht für Nord-/Ostsee: www.kanu.de/nuke/downloads/Seewetterberichte-D.pdf

Seewetterbericht für Europa: www.kanu.de/nuke/downloads/Seewetterberichte-Ausland.pdf